FSA schreibt UK-Banken strengere Stresstests vor

12. März 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

In ihrem am Mittwoch veröffentlichten „Financial Risk Outlook 2010“ kündigt die britische Finanzaufsichtsbehörde FSA für dieses Jahr strengere Vorgaben für Bankenstresstests an. Der PwC-Regulierungsexperte und ehemalige FSA-COO David Kenmir sieht darin laut „Risk Magazine“ den „wohl kontroversesten Punkt“ der gesamten Veröffentlichung. Die Behörde vollziehe hier einen radikalen Richtungswechsel bei den anzulegenden Kriterien. Es soll sichergestellt werden, dass die Kernkapitalquote der Banken nicht unter vier Prozent fällt, selbst wenn die britische Wirtschaft noch einmal um 2,3 Prozent schrumpfen würde. Das wäre ein Minus von mehr als acht Prozent seit Beginn der Krise, merkt das Handelsblatt an. Der „Risk Outlook“ geht davon aus, dass die britische Wirtschaft in diesem Jahr um 1,4 Prozent wächst. Allerdings sei diese Prognose mit großen Risiken behaftet.

Die Veröffentlichung ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.fsa.gov.uk/pages/Library/Corporate/Outlook/fro_2010.shtml

 


Tags: , , , , ,

Keine Kommentare möglich.