Zweifel an vollständiger Umsetzung der Basel III-Regularien

29. März 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3In einer Hintergrundsendung berichtete der „Deutschlandfunk“ über die verschiedenen Initiativen zur Finanzmarktregulierung.
Im Fokus standen u.a. die Pläne des Baseler Ausschusses zur Verschärfung der Eigenkapitalregeln (Stichwort Basel III). Manfred Jäger vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) warnte dabei vor zu strengen Bestimmungen. Wenn man versuche, mit diesem Instrument das Finanzsystem stabiler zu machen, dann brauche man „unglaublich hohe Eigenkapitalanforderungen“. Dies könne man jedoch nicht durchhalten. „Dann werden nämlich die Banken sagen, es kommt zu einer Kreditklemme – und das wird vielleicht sogar stimmen.“ Sebastian Fritz-Morgenthal von der Frankfurt School of Finance hält es zudem für wenig sinnvoll, sich nur auf die Banken zu konzentrieren und andere Finanzmarktakteure außer Acht zu lassen. „Solange es Arbitragemöglichkeiten gibt zwischen Banken und Versicherungen, zwischen Banken und Pensionsfonds, zwischen Banken und Hedgefonds, werden diese Arbitragemöglichkeiten auch ausgenutzt. Dann kann ich die Eigenkapitalforderungen so hoch setzen, wie ich will, die Arbitragemöglichkeiten werden es bringen.“

Die Nachrichtenagentur Bloomberg fasst derweil verschiedene Stimmen von Bankmanagern und Analysten zusammen, die stark an einer Umsetzung der Basel II-Reform nach jetzigem Stand zweifeln. Die Regeln sind „zu restriktiv und wir sind uns absolut sicher, dass sie noch abgeschwächt werden“, wird die Aussage einer Barclays-Studie wiedergegeben. Auch Severin Cabannes von Societe Generale SA weist darauf hin, das die mit ihm in Kontakt stehenden Investoren fest mit einer Entschärfung der Regularien rechnen. „Eine vollständige Implementierung bis 2012 ist zu ambitioniert“, betont Chris Bates, Regulierungsexperte bei Clifford Chance in London. Bates rechnet zudem mit starkem US-Widerstand gegen das Regelwerk in derzeit bekannter Form.

Der vollständige o.g. Radio-Bericht ist im Wortlaut unter folgendem Link abrufbar: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1150616/

 


Tags: , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.