Eurohypo: „IFRS und Basel II haben negative Ergebnisentwicklung verstärkt“

19. Februar 2009 | Von | Kategorie: Basel III

„In der globalen Finanzmarktkrise haben die Rechnungslegungsvorschriften nach IFRS und Basel II die negative Ergebnisentwicklung verstärkt“, so die Analyse des Immobilienfinanzieres Eurohypo zu den Hintergründen der gestern veröffentlichten Jahreszahlen 2008. Die Commerzbank-Tochter musste auf das Gesamtjahr einen Fehlbetrag von 1,4 Mrd. Euro verzeichnen. Vor diesem Hintergrund kündigte der Vorstand um Eurohypo-Chef Frank Pörschke eine Neuausrichtung der Bank an. So soll überprüft werden, in welchen Märkten man welche Art von Immobilienfinanzierung künftig schwerpunktmäßig anbieten werde (Quellen: Börsen-Zeitung, REITS in Deutschland).

 


Tags: , , , ,

Keine Kommentare möglich.