Personalengpässe im Risikomanagement durch Basel III und IFRS

22. November 2010 | Von | Kategorie: Top News

fingerprintsDie neuen Verregelungen im Finanzsektor forcieren den Wettlauf der Banken um Risiko- und IT-Experten.
In einem Gastkommentar für „Dow Jones Deutschland“ thematisiert Jan Jagemann, Vorstand des Personaldienstleisters Krongaard AG, die Problematik des Fachkräftemangels im IT- bzw. Risikomanagement, der sich seiner Einschätzung nach durch neue Regulierungsmaßnahmen verschärfe. Sowohl Basel III als auch der Bilanzierungsstandard IFRS-9 würden den Banken immer höhere Compliance-Anforderungen auferlegen, der massiv die Bedürfnisse an das Risikomanagement der Finanzinstitute steigere. Mit dem vorhandenen Personal sei der enorme Anpassungsbedarf in der Prozess- und Systemwelt der Banken nicht mehr zu stemmen. „Es fehlt an Mathematikern und anderen Spezialisten, die die neuen Gesetze in Projektpläne, Fach- und IT-Konzepte übersetzen“, warnt Jagemann.

Bereits vor einiger Zeit hatte der ehemalige Risikovorstand der Commerzbank, Wolfgang Hartmann, an die Banken appelliert, angesichts der regulatorischen Herausforderungen ein „schlagkräftiges Risikomanagement“ aufzubauen. In diesem Zusammenhang plädierte er auch dafür, eine Corporate Governance für das Risikomanagement zu entwickeln (vgl. RMRG vom 23.6.).

Jagemann beschreibt in seinem Beitrag zudem die Gefahr von Wettbewerbsverzerrungen durch Basel III. Das Problem könne dadurch entstehen, dass eine einheitliche globale Umsetzung des Eigenkapitalakkords nicht gewährleistet wird. „Im Gegensatz zu den Instituten in Deutschland nimmt es die Konkurrenz in einigen anderen Ländern mit der Einhaltung der Regeln nicht so ernst.“ Als Beleg wird angeführt, dass die USA bereits die Umsetzung von Basel II herauszögern würden, während die Anforderungen in Europa schon lange gelten. Eine solche ungleiche Ausgangslage führe unweigerlich zu Wettbewerbsverzerrung. „Die deutschen Banken laufen Gefahr im internationalen Wettbewerb ins Hintertreffen zu geraten“, so Jagemann.

 


Tags: , , , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.