BdB gegen Alleingang bei Finanztransaktionssteuer

9. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

Die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble forcierten Pläne zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer auf europäischer Ebene werden vom Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Andreas Schmitz, kritisch kommentiert. Die Steuer trage nicht zur Stabilisierung der Finanzmärkte bei, monierte Schmitz vor dem Club der Internationalen Frankfurter Wirtschaftsjournalisten. Er wies zudem darauf hin, dass eine Finanztransaktionssteuer auch nur im globalen Maßstab eingeführt werden könne. Allgemein gefasst plädiert der BdB-Präsident für eine ausgewogene Regulierung, die eine Überregulierung der Finanzmärkte vermeide und einer breiteren Erholung der Branche nicht im Wege stehe. „Wir sollten das Kind nicht mit dem Bade ausschütten“, mahnte Schmitz (Quellen: Börsen-Zeitung, Dow Jones Newswires).

 


Tags: , , , , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. ??? ??? ?? ????????. ??? ???, ??? ????? ???????????…

    Die Steuer trage nicht zur Stabilisierung der Finanzmärkte bei, monierte Schmitz vor dem Club der Internationalen Frankfurter Wirtschaftsjournalisten…..