Vorläufige Endfassung von Basel III steht

16. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Basel III

In Abschluss der dicht gedrängten Regulierungsagenda im zu Ende gehenden Jahr hat der Baseler Ausschuss heute die vorläufige Endfassung der neuen Eigenkapital- und Liquiditätsregeln (Basel III) für den Bankensektor veröffentlicht.
Aus der Publikation geht nochmals hervor, dass die vakante Feinkalibrierung der Liquiditätsvorgaben (Liquidity Coverage Ratio und Net Stable Funding Ratio) erst nach einer weiteren Auswirkungsstudie erfolgen wird. In Bezug auf die strittige feste Verschuldungsgrenze (Leverage Ratio) die in Basel III verankert werden soll, wird eine finale Festsetzung erst in der ersten Jahreshälfte 2017 erfolgen. Wie bereits angekündigt, hat das Gremium zudem die detaillierten Ergebnisse der Auswirkungsstudie zu Basel III veröffentlicht (vgl. RMRG vom 6.12.). Diese beziehen sich auf die Bilanzierung der Banken zum Ende des Jahres 2009. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aktuell berichtet, hatten die internationalen Großbanken danach eine Kapitallücke von mehr als 500 Mrd. Euro aufzufüllen, um Basel III zu stemmen. Untersucht worden sind 94 Großbanken aus 23 Ländern. „169 kleinere Banken, die an der Studie teilnahmen, brauchten dagegen zusammen nur 25 Milliarden Euro“, heißt es im Bericht. Die Aufseher halten jedoch fest, dass die Institute seit der Erstellung der Studie bereits deutliche Fortschritte beim Aufbau des Eigenkapitals gemacht hätten.

Die heute vorgelegten Veröffentlichungen des Baseler Ausschusses sind unter folgendem Link einsehbar: http://bis.org/press/p101216.htm

 


Tags: , , , , ,

Keine Kommentare möglich.