Basel III-Verschiebung bietet für Banken keine Atempause

6. August 2012 | Von | Kategorie: Top News

baselwettlaufTrotz der als sicher erscheinenden, verzögerten Einführung von Basel III auf europäischer Ebene bleibt den Banken keine Zeit zum Durchatmen. Hintergrund sind die Anforderungen der Investoren und der Druck der nationalen Aufsichten.
„Alle großen Banken arbeiten mit Hochdruck an der Vorbereitung von Basel III – hauptsächlich infolge des Druckes der Marktakteure“, zitiert die Nachrichtenagentur „Reuters“ einen Banker. Die Investoren wollen von den Instituten schon jetzt erfahren, wie sie unter den schärferen Eigenkapitalanforderungen aufgestellt sein werden. So hat die französische Großbank BNP Paribas bei ihrer jüngsten Quartalszahlenpräsentation die harte Kernkapitalquote (Core Tier 1) von 8,9 Prozent schon unter voller Berücksichtigung der bislang bekannten Basel III-Anforderungen ausgewiesen. Bis zum Ende des Jahres soll diese Quote noch auf 9 Prozent gesteigert werden, teilten die Franzosen mit.

Hingegen kommunizierte die Deutsche Bank im Rahmen der Halbjahreszahlen 2012 lediglich einen Ausblick auf den Start des kommenden Jahres. Die Kernkapitalquote des deutschen Branchenprimus soll Anfang 2013 inklusive aller bekannten Vorgaben von Basel III bei 7,2 Prozent liegen, geht aus einer Präsentation für Analysten hervor. „Das wäre genug, um die Auflagen der Aufsichtsbehörden zu erfüllen – aber weiter deutlich weniger als zahlreiche Konkurrenten“, analysiert die Nachrichtenagentur „dpa-AFX“. Die Schweizer Großbank Credit Suisse hatte bereits vor einiger Zeit mehrere Maßnahmen zur Kapitalstärkung angekündigt, um die Vorgaben der Aufseher erfüllen zu können. Diese Informationen hatten zu Spekulationen über eine etwaige Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank geführt.

Auch seitens der nationalen Aufsichtbehörden wird der Druck auf die Banken in Sachen Basel III-Umsetzung aufrecht erhalten. So erklärte die britische Finanzaufsicht FSA aktuell, dass sie ihre Vorbereitungen auf den dritten Baseler Eigenkapitalakkord wie geplant fortführe, auch wenn noch kein konkreter Gesetzestext zur europäischen Umsetzung (CRD IV) vorliege. Die britischen Aufseher sehen für sich den ursprünglichen Zeitpunkt der Regeleinführung (Jahresstart 2013) als gesetzt. Ebenso erwarte man diese Vorgehensweise von den Banken.

 


Tags: , , , , ,

Keine Kommentare möglich.