Liquiditätsregeln stoßen bei Genossenschaftsbankern auf wenig Gegenliebe

20. August 2012 | Von | Kategorie: Basel III

Nach Ansicht der „Börsen-Zeitung“ sind Banker unzufrieden mit den Liquiditätsregeln im Rahmen der Basel III-Eigenkapitalregeln. Hintergrund sind Ergebnisse einer Befragung des FAZ-Instituts im Auftrag des IT-Dienstleisters Logica unter 100 Entscheidern in Banken und Sparkassen. Laut den Experten würden 61 Prozent der Befragten die neuen Liquiditätskennziffern im Rahmen des Baseler Eigenkapitalakkords für weniger effektiv als die bisher in Deutschland geltenden Kenngrößen halten. Eine Auffälligkeit nach Aussage des Blattes: „Besonders skeptisch äußerten sich Genossenschaftsbanker, während die Vertreter der Sparkassen die neuen Richtlinien noch am ehesten als wirksam einschätzten.“ (weitere Quelle: dpa-AFX)

 


Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.