US-Notenbank will Stresstest-Agenda entschärfen

29. August 2012 | Von | Kategorie: Regulierung

Die US-Notenbank Fed schaltet bei ihrer Stresstest-Agenda für Banken offenbar einen Gang zurück. Nach übereinstimmenden Agenturberichten erwägt die Fed, die Einführung von jährlichen internen Stresstests für mittelgroße Banken bis September 2013 aufzuschieben. US-Institute mit einer Bilanzsumme zwischen 10 und 50 Mrd. US-Dollar sollen damit mehr Zeit erhalten, ausgereifte Stresstest-Programme zu entwickeln, so die Notenbank zur Begründung. Mehr als 60 Institute würden von diesem Aufschub profitieren – u.a. die First Horizon National, E-Trade Financial und die First Niagara Financial Group.

 


Tags: , , , ,

Keine Kommentare möglich.