DSGV-Spitze lobt Risikoabbau der Landesbanken

4. September 2012 | Von | Kategorie: Riskmanagement

Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon hat im Rahmen der „Handelsblatt“-Konferenz „Banken im Umbruch“ die verbesserte Risikosteuerung der Landesbanken gelobt. Auf diesem Gebiet hätten die öffentlichen Institute ihre Hausaufgaben gemacht. So seien seit 2008 Risikopositionen im Volumen von 230 Mrd. Euro abgebaut worden – parallel konnte die Kernkapitalquote der Landesbanken von 8,3 auf 13,2 Prozent signifikant verbessert werden. „Diese Leistung hätten viele den Landesbanken nicht zugetraut“, merkte Fahrenschon an. „Jetzt gilt es, diesen Kurs zu halten und die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen.“ Nach dem Ausscheiden der WestLB aus dem Markt sei nun „die Sortierung der Geschäftsfelder zwischen Landesbank Berlin und Dekabank“ ein nächster wichtiger Schritt (Quellen: Reuters, dpa).

 


Tags: , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.