Plant die BaFin ein Trennbankensystem „durch die Hintertür“?

14. September 2012 | Von | Kategorie: Regulierung

Nach Informationen des „Platow Briefs“ wird die Finanzaufsichtsbehörde BaFin in Kürze ergänzende Regeln für die deutschen Banken vorstellen, die deren Widerstandskraft gegen „externe Schocks“ verbessern sollen. Dabei sei u.a. vorgesehen, „dass die Banken für ihre verschiedenen rechtlichen Einheiten in Zukunft jeweils ein eigenes Liquiditäts-, Risiko- und Kapitalmanagement aufbauen und einführen müssen“. Hier seien in erster Linie Banken mit Auslandstöchtern betroffen (z.B. die Commerzbank) – jedoch gebe es gerade bei der Deutschen Bank auch Befürchtungen, dass die Behörde die Anforderungen auch auf das Investmentbanking oder das Privat- und Firmenkundengeschäft ausweiten könnte. Dies käme der Implementierung eines Trennbankensystems „durch die Hintertür“ gleich. Sodann müsse der Branchenprimus seine Konzernstruktur überdenken.

 


Tags: , , , , ,

Keine Kommentare möglich.