Medienbericht: Deutsche Bank will Stellen im Risikomanagement abbauen

21. September 2012 | Von | Kategorie: Riskmanagement

Ein Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ sorgt für Unruhe bei der Deutschen Bank und der Postbank. Nach eigener Aussage liegen dem Blatt zwei Dokumente des Instituts vor, wonach hierzulande der Abbau Tausender Stellen beim Branchenprimus und seiner Tochter geplant sind. Demnach sollen in einem ersten Schritt in den Zentralen der Postbank in Bonn und der Deutschen Bank in Frankfurt 543 Stellen wegfallen – der Betriebsrat sei darüber bereits informiert. Hierbei seien auch die Abteilungen Risiko und Controlling betroffen. Die Bank hat diese Informationen heute morgen zurückgewiesen. „Es gibt keine Abbaupläne, die über die Größenordnung hinausgehen, über die schon länger mit dem Betriebsrat verhandelt wird”, sagte ein Sprecher der Deutschen Bank (weitere Quelle: Reuters).

 


Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.