Umsetzung von Basel III auf internationaler Ebene stockt

5. April 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Der Baseler Ausschuss macht in seinem aktuellen Bericht zum Stand der Umsetzung der Basel III-Eigenkapitalregeln nur wenig Fortschritte aus.
Die Regulatoren konstatieren, dass bislang nur in 11 von 27 Ländern mit bedeutenden Finanzzentren die neuen Vorgaben umgesetzt wurden – nur bei drei Nationen seien im Vergleich zum letzten Report signifikante Fortschritte attestierbar. Weiterhin sei etwa in den USA und der Europäischen Union die Implementierung von Basel III noch nicht abgeschlossen. Im Report wird angemerkt, dass sich die Vertreter des Europaparlaments und der EU-Länder bei der Umsetzung des dritten Baseler Eigenkapitalakkords in europäisches Recht zwar geeinigt haben – jedoch die finale Beschlussfassung ausstehe und die Vorgaben voraussichtlich erst Anfang 2014 in Kraft treten. In den USA hänge der Prozess noch deutlich weiter zurück: Hier erörtern die zuständigen Aufseher noch immer die Einwände der ausgeweiteten Kommentierungsphase. Eine Regelumsetzung ist derzeit nicht datierbar. Einmal mehr stechen Länder wie die Schweiz, Mexiko, China und Indien in dem Report als Basel III-„Musterknaben“ hervor und rücken die Hängepartie in den USA und der EU noch deutlicher in negatives Licht. Nunmehr hat selbst Russland die beiden Bummler auf beiden Seiten des Atlantiks überholt. Im Februar wurde dort die finale Umsetzung von Basel III beschlossen. Diese tritt zum Oktober diesen Jahres in Kraft.

Der vollständige Report des Baseler Gremiums ist unter folgendem Link einsehbar: http://www.bis.org/publ/bcbs247.htm

 


Tags: , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. [...] und die USA als Basel III-„Bummler“ vom regelsetzenden Baseler Ausschuss gerügt worden (vgl. RMRG vom 5.4.) – doch die sich immer weiter verstärkenden Zeichen der US-Aufseher, den Eigenkapitalakkord [...]