Merkel setzt USA bei Basel III unter Druck

26. April 2013 | Von | Kategorie: Basel III

„Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Vereinigten Staaten mit Konsequenzen gedroht, falls sie die verschärften Eigenkapitalregeln für Banken (Basel III) nicht einführen“, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ aktuell. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass nicht nur Europa Basel III einführt“, wird Merkel zitiert. Die Kanzlerin hatte das strittige Thema im Rahmen ihrer Rede auf dem Sparkassentag in Dresden angesprochen. Falls die USA bei ihrer unsicheren Haltung bleibe, müsse Europa reagieren, damit europäischen Banken keine Wettbewerbsnachteile entstünden. Diese Gefahr bewertet der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands BdB, Michael Kemmer, indes als derzeit übeschaubar. Kemmer erwartet nach Aussage gegenüber dem “Platow Brief”, dass die USA das Eigenkapitalregelwerk nicht viel später als die EU einführen werden (eventuell nur sechs Monate) und es so zu keiner Wettbewerbsverzerrung kommt. “Da die US-Regeln schärfer ausfallen werden, fürchtet man im US-Finanzministerium keine Diskussionen mit den Europäern”, fasst der “Platow Brief” die Einschätzung des BdB-Hauptgeschäftsführers zusammem.

 


Tags: , , , ,

Keine Kommentare möglich.