Bericht: Assekuranz wehrt sich gegen Aufsichtsrechte der Bundesbank

8. Mai 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

„Der deutschen Versicherungswirtschaft gefallen die von der Bundesregierung geplanten zusätzlichen Aufsichtsrechte der Deutschen Bundesbank nicht“, meldet das „Compliance-Magazin“. Vor allem bestehe die Branche darauf, dass die Unterschiede zwischen Banken und Versicherungen, die zu einem Konglomerat gehören, auch in einem einheitlichen Regelwerk gewahrt blieben. Dies verlangt der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in einem öffentlichen Fachgespräch des Finanzausschusses. „Vor diesem Hintergrund sind insbesondere die vorgesehenen Eingriffsbefugnisse der Deutschen Bundesbank gegenüber den der zusätzlichen Beaufsichtigung unterliegenden Versicherungsunternehmen abzulehnen“, erklärte die Versicherungswirtschaft in ihrer Stellungnahme. Gegenstand des Fachgesprächs war u.a. der von der Bundesregierung eingebrachte Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2011/89/EU des Europäischen Parlaments. Ausführlich gibt das „Compliance-Magazin“ die unterschiedlichen Positionen wieder.

 


Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.