EU-Staaten nähern sich bei Mifid II entscheidend an

17. Juni 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

Wie die „Börsen-Zeitung“ berichtet, wollen die EU-Regierungen am Montag eine Verständigung über die Neufassung der EU-Marktrichtlinie und der zugehörigen EU-Verordnung (Mifid/Mifir) auf Ebene der Botschafter erreichen – und diesen Kompromiss am Freitag von den Finanzministern absegnen lassen. Eine der schwierigsten gesetzgeberischen Verhandlungen in Brüssel nähere sich damit „langsam dem Abschluss“, heißt es. Da das EU-Parlament als zweiter Gesetzgeber bereits seine Verhandlungsposition festgezurrt habe, wäre danach sofort der Start der Abschlussverhandlungen zwischen Rat und Parlament möglich. Die Novelle der EU-Marktrichtlinie regele zahlreiche verschiedene Themen und mache Vorgaben für die Marktinfrastrukturen wie Handelsplattformen, Börsen oder Broker-Crossing-Netzwerke und setze dem Hochfrequenzhandel Schranken. Ein aus deutscher Sicht besonders bedeutsamer Punkt sei der diskriminierungsfreie Zugang zu Handelsplätzen und Clearing. Hingegen dürften Europas Börsen unzufrieden sein, dass weniger streng regulierte Plattformen künftig auch Aktienhandel anbieten dürfen.

 


Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.