Bankenverschuldung als Risikofaktor

17. Juni 2013 | Von | Kategorie: Riskmanagement

„Banken lieben ihre eigenen Schulden“, so die These eines Beitrags in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Der Grund hierfür: „Banken leihen sich lieber Geld, als es von ihren Aktionären einzusammeln. Das erhöht das Risiko. Wenn’s schiefgeht, haftet der Steuerzahler.“ Ausführlich beleuchtet der Autor diese These und fordert aufsichtsrechtliche Konsequenzen. In einem weiteren Beitrag sieht die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ in Europa eine „Zombie-Gefahr“ aufziehen. Der Grund: „Billige Kredite halten tote Banken künstlich am Leben. Das hemmt das Wachstum.“ In Japan habe man exemplarisch sehen können, wie untote Banken die ganze Volkswirtschaft über viele Jahre lähmten. Das Problem der Zombie-Banken müsse man „sehr ernst“ nehmen, wird die für Bankenaufsicht zuständige Bundesbank-Vizechefin Sabine Lautenschläger zitiert.

 


Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.