Barclays hat an Regulierungsvorgaben zu knabbern

1. Juli 2013 | Von | Kategorie: Sonstiges

Die britische Barclays Bank sieht Einschränkungen bei der Kreditvergabe, sollte sie dazu gezwungen werden, die von der Aufsicht verlangten Vorgaben zur Stärkung der Kapitaldeckung und der Verschuldungsquote schnell umzusetzen. Laut einem Bericht der „Börsen-Zeitung“ soll die Bank nach Auflagen der neuen Bankenaufsichtsbehörde PRA ihre Verschuldungsquote nach Anpassungen von 2,5 auf 3% erhöhen. „Das Kernkapital soll, um den Basel-III-Regeln zu entsprechen, noch um 1,7 Mrd. Pfund erhöht werden“. Barclays deutete ferner an, „dass die Risikoaktiva der Investmentbanksparte von 257 Mrd. Pfund Ende 2012 auf 210 Mrd. bis 230 Mrd. Pfund Ende 2015 sinken könnten.“

 


Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.