Blendet KfW auf Staatsgeheiß Risikomanagement aus?

8. Juli 2013 | Von | Kategorie: Riskmanagement

„Die staatliche KfW-Bank geht mit ihrem 800 Mio. Euro schweren Darlehen an die spanische Förderbank ICO weitaus höhere Risiken ein als bislang bekannt“, berichtet das Magazin „Spiegel“. Intern, so heißt es, habe der Vorstand eingestanden, dass die Staatsbank das Geschäft unter normalen Umständen nicht machen würde, da es viel zu risikoreich sei. Der Kredit werde nur vergeben, weil der Bund für die komplette Summe hafte. „Die Aussage ist auch deshalb brisant, weil der spanische Staat wiederum voll für die ICO-Bank bürgt. Das heißt: Die KfW hat nur geringes Vertrauen in die Kreditwürdigkeit Spaniens.“

 


Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.