Einigung bei Regulierung von Derivategeschäften

12. Juli 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

Medienberichten zufolge haben die USA und die EU eine Einigung über die künftige Regulierung von Derivate-Geschäften erzielt (vgl. RMRG vom 10.7.). In dem Kompromiss würden beiden Seiten anerkennen, dass die jeweils andere Seite ähnliche Ziele verfolgt und Grundsätze anwendet. Im Kern soll dabei vor allem auch eine doppelte Überwachung vermieden werden. So gebe es zum Beispiel auf beiden Seiten des Atlantiks ähnliche Regeln, die eine reibungslose Abwicklung von Swap-Geschäften sicherstellen sollen.

 


Tags:

Keine Kommentare möglich.