Proteste gegen Schuldenobergrenzen

24. Juli 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) warnt vor der derzeit diskutierten Einführung einer Schuldenobergrenze für Banken. Sollte die Politik tatsächlich eine Schuldenobergrenze für Banken (die sogenannte Leverage Ratio) einführen, „dann werde in den Instituten ganz zwangsläufig eine Debatte entbrennen, ob man sich nicht als erstes von besonders renditeschwachen Titeln trennen sollte. Das seien nun einmal zum Beispiel Staatsanleihen und Exportkredite für Unternehmen.“ Laut BdB-Präsident (und Deutsche-Bank-Co-Chef) Jürgen Fitschen sei es „sehr wahrscheinlich, dass die Einführung einer Leverage Ratio die Kreditvergabe der Banken an die Staaten einschränken würde“. In einem Kommentar „Börsen-Zeitung“ (Titel: „Verbaselt“) merkt hierzu die „Börsen-Zeitung“ an: Dies sei „ein plumper, nicht nach Risiken differenzierender Schuldenhebel“. Von einem „Rückschritt ins vorige Jahrhundert“ ist zudem die Rede. „Solche Radikalreformen, die in Europa eine Bilanz Verkürzung in Billionen-Euro-Dimension nach sich zögen, könnten den fragilen Volkswirtschaften den Rest geben“, so der Autor.

 


Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.