Bundesbankpräsident lehnt Frauenquote ab

2. September 2013 | Von | Kategorie: Corporate Governance

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann will Frauen in der EZB zwar fördern. Eine Quote sei aber die falsche Regelung. „Ich möchte mehr Frauen in Führungspositionen haben und das möglichst schnell“, sagte Weidmann auf einem Journalistentreffen in Hamburg. „Eine Quote zu setzen, die ich am Ende nicht erreichen kann und Erwartungen zu schüren, die ich nicht erfüllen kann, ist nicht mein Ansatz.“ Weidmann warnt zudem vor zu schnellen Erwartungen: Man dürfe nicht den Eindruck erwecken, dass wir das Problem von heute auf morgen lösen können. „Es wird ein Prozess sein.“ Immerhin: Während alle 17 Zentralbankgouverneure im Euroraum und die sechs EZB-Direktoriumsmitglieder männlich sind, hat die Bundesbank eine Frau in ihrem Vorstand – Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger.

 


Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.