Mahner aus Basel

28. August 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Wie die „Börsen-Zeitung“ berichtet, prangert der Baseler Ausschuss der Bankenaufseher „exzessive Abweichungen“ der Risikogewichte an, auf deren Basis Banken intern ihren Eigenkapitalbedarf berechnen. Ungeachtet bedeutender Fortschritte bei der Umsetzung von Basel III bleibe „mehr zu tun“, wird deren Vorsitzender, Schwedens Notenbankgouverneur Stefan Ingves, zitiert. Im Fall der Risikogewichte etwa seien „exzessive Abweichungen“ im Sektor festgestellt worden. Der Ausschuss erwäge Optionen, die Bandbreite zu reduzieren. Wie der Bericht des Baseler Ausschusses weiter zeige, haben die internationalen Großbanken im zweiten Halbjahr 2012 ihre harte Kernkapitalquote von 8,5% auf 9% heraufgefahren. Zur vollen Erfüllung der Anforderungen von Basel III fehle ihnen damit nicht einmal mehr die Hälfte des jährlich in der Branche generierten Gewinns, der 2012 über 400 Mrd. Euro lag, wie es heißt. Ausführlich und kompetent fasst die „Börsen-Zeitung“ weitere Standpunkte des Baseler Ausschusses zusammen.

 


Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.