Baseler Ausschuss will Verbriefungsgeschäfte sicherer machen

1. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

Baseler Ausschuss will Verbriefungsgeschäfte sicherer machen – Der Baseler Bankenausschuss will Verbriefungsgeschäfte sicherer machen. Hintergrund: „Verbriefungsgeschäfte gelten als ein Brandbeschleuniger der Finanzkrise 2007/2008“, so das „Handelsblatt“. Stefan Ingves, Vorsitzender des Bankenausschusses, wird darin mit seinen Vorschlägen wiedergegeben: „Risikogewichte gelten nicht ewig. Wir müssen sie überarbeiten“, sagte Ingves. Wie es aus Kreisen der Bankenregulierer heißt, ginge es dabei aber keineswegs um eine generelle Erleichterung der Kapitalanforderungen. Ingves kündigte zudem an, die Kalibrierung des neuen Modells zu überarbeiten. „Wie hoch im Vergleich zu den Basel-2.5-Regeln der Kapitalbedarf letztlich ausfallen wird, ist noch offen. Auf jeden Fall würden die Anforderungen nicht generell unter jenen der Basel-2.5-Regeln liegen“, fasst das „Handelsblatt“ Ingves‘ Positionen zusammen. (Handelsblatt, 7.10.2013/Seite 29)

 


Keine Kommentare möglich.