Jährlicher Stresstest für UK-Banken

2. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

„Die britische Notenbank kündigt eine härtere Gangart bei der Überwachung der Kreditinstitute im Land an“, berichtet heute die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Demnach sollen künftig die Bilanzen der Banken einmal im Jahr einem „Stresstest“ unterzogen werden. Das Blatt beruft sich dabei auf ein am Dienstag von der Bank of England veröffentlichtes Diskussionspapier, in dem auch die Konsequenzen genannt werden, falls Finanzkonzerne bei den Tests die Anforderungen an die Kapitalstärke nicht erfüllen sollten. „Unter anderem können Dividendenzahlungen an Aktionäre und Aktienrückkäufe sowie Bonuszahlungen an Mitarbeiter beschränkt werden.“ Auch den Top-Managern würden für diesen Fall Sanktionen drohen – bis hin zu einem angeordneten Managementwechsel.

 


Tags: ,

Keine Kommentare möglich.