BNP-Chef erwartet Bankenübernahmen infolge neuer Aufsicht

4. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Top News

BankenDer BNP-Chef erwartet Transparenz und überzeugendes Handeln von neuer europäischer Bankenaufsicht.
Nach Meinung des Vorstandsvorsitzenden der größten französischen Bank BNP Paribas, Jean-Laurent Bonnafé, sei es wichtig, dass die gerade entstehende europäische Aufsicht die Regeln für die europäischen Banken einheitlich durchsetze und mit den für das Jahr 2014 angekündigten Stresstests zusätzliche Transparenz in den Bankbilanzen schaffe. „Ausländische Beobachter müssen jetzt überzeugt werden, dass die europäische Bankenaufsicht professionell handelt. Dann können in drei bis fünf Jahren auch grenzüberschreitende Übernahmen erfolgen“, sagte Bonnafé. In einem Gespräch mit Frankfurter Journalisten nannte Bonnafé die amerikanischen Banken JP Morgan und Bank of America als potentielle Interessenten für europäische Banken. Von dem für 2014 von EZB und EBA geplanten Stresstest erwarte BNP-Chef Bonnafe wenig Neuigkeiten. Er hält die schwachen Kandidaten in Europa wie die italienische Monte dei Paschi für identifiziert. Dass es auch diesmal Streit über Bewertungsabschläge für Staatsanleihen geben könnte, hält Bonnafe für unwahrscheinlich. Denn die meisten großen Banken bewerteten ihre Staatsanleihen ohnehin zu Marktpreisen.

 


Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.