Vergleichsanalyse: Bankenregulierung in USA und Europa

18. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

In einer Vergleichsanalyse beschäftigt sich das „Handelsblatt“ mit den neuen Regulierungsstrukturen in Europa und den USA für Banken und sieht dabei beide Systeme im Wettbewerb zueinander stehen: „Während in Europa Ordnungspolitiker das Für und Wider der Bankenregulierung wägen, haben sich die USA früh entschieden: Politik führt, Banken folgen. Doch mittlerweile bröselt das Prinzip“, heißt es. Moniert wird vor allem, dass US-Institute gedrängt worden seien, angeschlagene Konkurrenten zu übernehmen: „Denn die Retter, allen voran JP Morgan und Bank of America, werden für die gute Tat böse bestraft. Nicht nur, dass sie Milliarden an Strafgeldern für die Sünden der von ihnen geretteten Geldhäuser bezahlen müssen. Sie stehen wegen dieser Prozesse jetzt in der Öffentlichkeit selber schlecht da. Und die Politiker, die ihnen die Fusion mehr oder minder aufgedrängt haben, werfen ihnen nun vor, zu groß zu sein.“

 


Tags: ,

Keine Kommentare möglich.