Einführung einer Leverage Ratio erscheint als sicher

30. April 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

Nach Meinung von Edward Yingling, Präsident der American Bankers Association (ABA), müssen sich die Banken auf internationaler Ebene künftig auf deutlich schärfere Kapitalanforderungen einstellen – auch die Einführung von festen Verschuldungsgrenzen sei dabei mittlerweile nicht mehr auszuschließen. „There’s almost certainly going to be a leverage ratio, or a minimum amount of capital that everybody’s going to have to have“, erklärte Yingling im Rahmen des Reuters Global Financial Regulation Summit.

Der ABA-Präsident hält zudem die Neugestaltung der Eigenkapitalregeln nach dem System des „dynamic provisioning“ für wahrscheinlich. Danach sind Banken dazu angehalten, in wirtschaftlichen Aufschwungphasen zusätzliche Kapitalpuffer aufzubauen. Es müsse jedoch verhindert werden, dass sich aus diesen Puffern tendenziell neue Standards entwickeln. „If you have this extra cushion of capital, you should be able to run that cushion down“, fordert Edward Yingling (Quelle: Reuters).

 


Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.