BVMW fordert 2-jährige Aussetzung von Basel II

13. Mai 2009 | Von | Kategorie: Basel III

Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat sich in einem Gespräch mit EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Joaquín Almunia dafür ausgesprochen, dass Basel II-Regelwerk befristet auszusetzen. „Als Folge der anhaltenden Finanzkrise hat Basel II die Kredite für Klein- und Mittelbetriebe verteuert. Deshalb plädieren wir dafür, das Regelwerk für mindestens zwei Jahre außer Kraft zu setzen“, betonte Ohoven, der mit Almunia in seiner Position als Chef des europäischen Dachverbands nationaler Mittelstandsvereinigungen (CEA-PME) sprach. Ohoven kritisierte beim Blick auf die Finanzmarktregulierung den EU-Kompromiss zum Selbstbehalt bei der Verbriefung von Kreditforderungen durch Banken. „Ich halte die Regelung, wonach die Banken künftig fünf Prozent der Kreditrisiken, die sie als Wertpapiere verkaufen, selbst behalten müssen, für nicht ausreichend. Hier wäre eine mindestens doppelt so hohe Quote angemessen gewesen“, merkte der Mittelstandpräsident an (Quelle: Pressemitteilung).

 


Tags: , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.