HSH und HRE: “Problematisches Risikomanagement” und die “Frage der Hygiene”

10. August 2009 | Von | Kategorie: Riskmanagement

papers12Die Risikosteuerung der HSH Nordbank und der Hypo Real Estate steht weiter im Fokus der Presseberichterstattung.
Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat jetzt ihre Ermittlungen bei der HSH Nordbank ausgeweitet. Wie Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte, wurde eine zehnköpfige Sonderermittlungsgruppe aus zwei Staatsanwälten und acht Wirtschaftskriminalisten des Landeskriminalamtes eingesetzt. Es gebe Anhaltspunkte für „ein problematisches Risikomanagement und Hinweise auf besonders verlustreiche Investmentgeschäfte“, so Möllers Aussage. Zu diesen Erkenntnissen sei die Anklagebehörde nach Durchsicht von rund 6000 Seiten Prüfberichten gekommen, darunter ein von der Bank geheim gehaltener Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG über das Jahr 2008 (vgl. RMRG vom 3.8.).

Derweil kommen die mit der Bilanzprüfung des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) beauftragten Experten von KPMG aufgrund eines Prüfberichts für die Bank in die Kritik, berichtet das Magazin „Wirtschaftswoche“. KPMG habe noch wenige Wochen vor der HRE-Rettung eine „uneingeschränkte Zahlungsfähigkeit“ des Instituts bescheinigt. Die Prüfer verweisen mittlerweile darauf, dass es sich dabei nicht um eine „ordentliche Prüfung“ gehandelt habe, sondern lediglich um eine „prüferische Durchsicht“. Das Mitglied des parlamentarischen Kontrollgremiums für den SoFFin, Florian Toncar (FDP), merkt dazu an, dass es „allein schon eine Frage der Hygiene“ sei, nun den Abschlussprüfer bei der HRE zu wechseln. Der HRE-Aufsichtsrat will offenbar auf der anstehenden Hauptversammlung der Bank, erneut KPMG mit der Abschlussprüfung beauftragen. Bereits 2007 sei durch KPMG im internen Prüfbericht für die HRE auf das Liquiditätsrisiko der irischen Tochter Depfa verwiesen worden. Die „Wirtschaftswoche“ fragt nun kritisch, ob KPMG „der Mut gefehlt habe“, deutlicher auf die Missstände hinzuweisen (weitere Quelle: AFP).

 


Tags: , , , , ,

Keine Kommentare möglich.