Beiträge zum Stichwort ‘ Andreas Schmitz ’

Streitthema Basel III könnte transatlantischen Bankenkrieg entfachen

27. November 2012 | Von | Kategorie: Top News

Basel IIIDie Verschiebung der Einführung der Basel III-Eigenkapitalregeln für Banken in den USA auf einen unbestimmten Zeitpunkt veranlasst die deutschen Finanzinstitute und Aufseher zu lautstarkem Protest und Sanktionsdrohungen gegen US-Geldhäuser.
Im Rahmen des „European Banking Congress“ verdeutlichte die hiesige Kreditwirtschaft in ungewohnt klarem Ton, dass sie einen erneuten Sonderweg der US-Finanzbranche bei den Eigenkapitalvorgaben nicht akzeptieren will. Bereits das Vorgängerregelwerk Basel II wurde in den USA nicht ungesetzt – nun scheint auch ein Ausscheren bei Basel III möglich, nachdem der Vizechef der US-Einlagensicherung FDIC, Thomas Hoenig, eine vollständige Abkehr von Basel III angeregt hatte. Die FDIC hatte neben der Notenbank Fed und dem Office of the Comptroller of the Currency (OCC) die…



Bankenverband will Basel III-Absage, sollten USA die Regeln kippen

22. November 2012 | Von | Kategorie: Basel III

Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) hat nach Bericht der „Börsen-Zeitung“ die Erwartung geäußert, dass auch Europa die Einführung der Eigenkapitalregeln Basel III absagt, wenn die Regularien in den USA nicht umgesetzt werden. Die dortigen Aufsichtsbehörden haben die Implementierung der Bankenvorgaben auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Diese Entscheidung hatte erhebliche Unruhe in der europäischen Finanzbranche und [...]



Aufgeweichte Basel III-Regeln in Großbritannien werden von deutschen Banken unterschiedlich kommentiert

15. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Top News

Die Pläne der britischen Finanzaufsichtsbehörde FSA, die Bankeneigenkapitalregeln Basel III bei der nationalen Umsetzung aufzuweichen, stoßen bei den deutschen Finanzinstituten auf gemischte Reaktionen.
Das Vorhaben, Kredite aus dem „Funding for Lending“-Programm der Bank of England von der Eigenkapitalunterlegung zu befreien, stößt insbesondere bei den hiesigen Sparkassen auf Empörung. Diese Befreiung sei „das genaue Gegenteil“ dessen, was global und in Europa verabredet sei, erklärt Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon gegenüber der „Financial Times Deutschland“. „Dass Großbritannien jetzt Regeln umsetzt, die Basel III konterkarieren, muss uns alle umtreiben“, mahnte der DSGV-Vormann weiter (vgl. RMRG vom 10.10.). Die heftige Kritik an der FSA seitens der Sparkassen…



Deutsche Banken zoffen sich wegen neuer europäischer Aufsicht

20. August 2012 | Von | Kategorie: Top News

papers13Die Ende vergangener Woche bekannt gewordenen Informationen, wonach die Europäische Zentralbank (EZB) als Hauptakteur der neuen Bankenaufsichtsstruktur in Europa auch kleinere und mittelgroße Institute überwachen soll, sorgt innerhalb der deutschen Kreditwirtschaft für Streit.
Eigentlich vermuteten Experten und Beobachter, dass die EU-Kommission lediglich große und systemrelevante Banken dem Aufsichtsregime der EZB zuordnen werde. Vergangenen Freitag meldete dann das „Handelsblatt“, dass jedoch auch Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland künftig von der Zentralbank beaufsichtigt werden sollen. „Brüssel stärkt die Macht der EZB“, so das Fazit der Zeitung. Postwendend ist nun massive Kritik seitens des Sparkassen- und…



BdB weist Forderungen nach Trennbankensystem zurück

15. August 2012 | Von | Kategorie: Regulierung

In der laufenden Debatte um eine schärfere Regulierung der Finanzinstitute hat sich der Präsident des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), Andreas Schmitz, zu Wort gemeldet und hat Forderungen nach Einführung eines Trennbankensystems eine klare Absage erteilt. Eine Abtrennung des Einlagengeschäfts der Banken vom risikoreichen Eigenhandel – die u.a. von Munich Re-Chef Nikolaus von Bomhard gefordert wird [...]



BdB gegen Alleingang bei Finanztransaktionssteuer

9. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

Die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble forcierten Pläne zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer auf europäischer Ebene werden vom Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Andreas Schmitz, kritisch kommentiert. Die Steuer trage nicht zur Stabilisierung der Finanzmärkte bei, monierte Schmitz vor dem Club der Internationalen Frankfurter Wirtschaftsjournalisten. Er wies zudem darauf hin, dass eine Finanztransaktionssteuer auch nur im [...]



Kritik an dramatischem Regulierungs-Appell der Banken

26. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Top News

papers13Mit Basel III haben sich die Banken offenbar abgefunden – nun richten die Banken ihre Regulierungskritik neu aus. Dabei versucht man jegliche nationale Sonderwege abseits der internationalen Regulierungsagenda zu verhindern.
In einer dramatisch formulierten Erklärung warnte der Bundesverband deutscher Banken (BdB) gestern vor einer Benachteiligung infolge unkoordinierter und überzogener Regulierung. Wortwörtlich heißt es: „Über die internationalen Eigenkapitalanforderungen hinaus belasten die Bankenabgabe, die neuen Finanzierungsanforderungen der Einlagensicherung und die geplante Finanzaktivitätssteuer die deutschen Banken. Die Bonusregelungen erschweren die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Banken zusätzlich erheblich. Fazit: Wir sind durch die nationale Gesetzgebung international nicht mehr konkurrenzfähig. Im Gegenteil, wir sind massiv…



Basel III: Öffentliche Banken geben den „schlechten Verlierer“

15. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Nach Auswertung der vom federführenden Baseler Ausschuss vorgelegten Basel III-Feinkalibrierung meldet sich die Bankenbranche jetzt mit ihren Einschätzungen zu den Auswirkungen der neuen Regularien zu Wort.
Dabei fällt das Echo ambivalent aus. So ist seitens des Bundesverbandes Öffentlicher Banken (VÖB) heftige Kritik an den Festlegungen zu vernehmen. Die Börsen-Zeitung zitiert diese auf ihrer Titelseite und spricht von einem „regulatorischen Blindflug“ des Gremiums. Der Verband klagt, dass die geplanten Übergangsfristen zu kurz sind, weil die Eigenkapitalregeln „mehrfach und erheblich verschärft werden“. Die Landesbanken sehen sich gar als Verlierer der Beschlüsse. Die FAZ erkennt: „Besonders trifft es LBBW, WestLB und HSH Nordbank, in denen stille Einlagen nicht mehr zum harten…



EU-Bankenstresstest soll deutlich ausgeweitet werden

28. Juni 2010 | Von | Kategorie: Top News

stresstestsDie EU-Bankenstresstests und die Behandlung der entsprechenden Ergebnisse stehen weiter im Mittelpunkt der Wirtschaftspresse.
Wie die Financial Times aktuell berichtet, könnten in den nächsten EU-Bankenstresstest weitaus mehr Institute einbezogen werden, als bislang. Demnächst sollen die Resultate des jüngsten, vom Gremium der europäischen Bankenaufseher (CEBS) verantworteten Test publik gemacht werden – dieser habe jedoch nur 26 EU-Banken im Fokus. Die nächste Überprüfung könne bis zu 100 Banken treffen. Hintergrund sind u.a. Informationen, wonach die EU vorsieht, dass auch die deutschen Landesbanken in die nächsten, schärfer formulierten Stresstests einbezogen werden. „Mit dem Schritt würde die EU auf den zunehmenden Druck reagieren, die Stresstests im Finanzsektor auszuweiten. Bislang umfassen sie lediglich große, grenzüberschreitend tätige Banken“, erklärt die Börsen-Zeitung…



Regulierung: Bankenpräsident fordert Rücksicht auf deutsche Besonderheiten

20. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Top News

handIm Interview mit der Börsen-Zeitung unterstreicht BdB-Präsident Andreas Schmitz die im Zuge der Finanzkrise gewonnene Erkenntnis, dass das Bankensystem künftig mit mehr Eigenkapital „gefahren“ werden müsse.
Bei der internationalen Gestaltung schärferer Eigenkapitalregeln müsse jedoch auf Besonderheiten der deutschen Finanzinstitute Rücksicht genommen werden. „Konkret: Stille Darlehen, die am Verlust teilnehmen und im Fall der Liquidation verloren sind, müssen als hartes Kernkapital anerkannt werden. Dafür setzt sich die Bundesregierung dankenswerterweise ein, und dabei hat sie unsere volle Unterstützung“, führt Schmitz aus. Auch müsse hier für längere Übergangsfristen gesorgt werden, um mögliche Wettbewerbsnachteile zu…