Beiträge zum Stichwort ‘ BBA ’

FSA-Chef sorgt mit Schreckgespenst „Tobin-Steuer“ für Unruhe

28. August 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

Mit dem Vorschlag der Einführung einer weltweiten Steuer auf Finanzgeschäfte sorgt der Chef der britischen Finanzaufsicht FSA, Adair Turner, für Aufsehen. Die Pläne sind offenbar am 1972 durch den US-Ökonomen James Tobin entworfenen Modell einer Steuer auf sämtliche internationale Devisentransaktionen orientiert. Daher greift die Presse in ihrer Berichterstattung das Stichwort der umstrittenen „Tobin-Steuer“ dankbar auf. [...]



Baseler Ausschuss erteilt Basel III-Regelwerk klare Absage – Bundesbank kritisiert Arbeit des Gremiums

1. Juli 2009 | Von | Kategorie: Top News

aufsichtkurveIm Rahmen der Jahreskonferenz der British Bankers Association (BBA) erteilte Jose Maria Roldan, Vorsitzender der Standards Implementation Group des Baseler Ausschusses, Forderungen nach einem neuen Eigenkapitalregelwerk „Basel III“ eine deutliche Absage.
„Basel III? No way“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters Roldan. Man werde bei der Modifizierung der Regularien sicherlich nicht in die Richtung eines solchen Regelwerks gehen – vielmehr verliere das Thema „Basel III“ mehr und mehr an Relevanz. Der Generaldirektor für den Bereich Bankenregulierung bei der Banco de España merkte jedoch auch an, dass das bisherige Regelwerk Basel II keineswegs “perfekt” sei. Daher ziele das Baseler Gremium darauf ab, Basel II regulatorisch zu verstärken und eine vollständige internationale Implementierung…



Britische Banken fürchten schärfere Regulierung

16. Juni 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers3Der Britische Bankenverband (BBA) hat in einem Brief an die Finanzaufsichtsbehörde FSA davor gewarnt, dass die Pläne der Behörde für eine Reform der Bankenregulierung, den Finanzplatz London gegenüber anderen Finanzzentren in Hintertreffen geraten lassen könnten.
Insbesondere die ambitionierten Pläne des FSA-Chefs Adair Turner sind den Banken ein Dorn im Auge. Dieser visiert in seiner, als „Turner-Review“ bezeichneten Regulierungs-Agenda den verordneten Aufbau zusätzlicher Eigenkapitalpuffer an. Turner habe die Folgen verschärfter Kapitalanforderungen auf die Realwirtschaft nicht genügend berücksichtigt, heißt es im Brief der BBA. Wenn er die Banken zwinge, ihre Geschäfte in verschiedenen Bereichen mit mehr Kapital zu unterlegen, so werde das unweigerlich dazu führen, dass sie weniger Kredite an Haushalte und Unternehmen vergäben. Nach Meinung der…



Eigenkapitalunterlegung von Handelsbuchrisiken könnte RBS ganz in Staatshand bringen

15. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers1Die vom Chef der britischen Finanzaufsicht FSA, Adair Turner, angestoßenen Regulierungsverschärfungen könnten die Royal Bank of Scotland (RBS) bald gänzlich in staatliche Hand bringen.
Die Tageszeitung „The Scotsman“ verweist dabei auf die von Turner vorgeschlagene höhere Eigenkapitalunterlegung von Handelsbuchrisiken. Dieser hatte dieses Problemfeld im so genannten „Turner-Review“ als einen der Hauptgründe für die Finanzkrise bezeichnet. Für Sandy Chen, Bank-Analystin bei Panmure Gordon, weist gerade die RBS in diesem Bereich eine hohe Risikoexposition aus und könnte daher zum Aufbau zusätzlicher Eigenkapitalpuffer gezwungen sein. „They will have to hold more capital…