Beiträge zum Stichwort ‘ Center for Financial Studies ’

Finanzplatz Frankfurt mit ambivalenter Bewertung der Liikanen-Vorschläge

16. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Top News

FrankfurtDie Pläne zur Bankenregulierung aus der Feder der Liikanen-Gruppe stoßen am Finanzplatz Frankfurt auf gemischte Reaktionen.
Im Rahmen der Erhebung für seinen Finanzplatzindex hat das Center for Financial Studies (CFS) der Frankfurter Goethe-Universität die Akteure am Finanzplatz Frankfurt nach deren Einschätzungen zu den Bankenregulierungsvorschlägen der von der EU eingesetzten Liikanen-Gruppe befragt. Insbesondere die Pläne der Expertengruppe für eine größenabhängige Trennung des Handelsgeschäfts der Banken vom Einlagengeschäft stießen auf breite öffentliche Reaktionen. Die Hälfte der Befragten Finanzakteure erwartet laut der Umfrage jedoch keine negativen Auswirkungen dieses möglichen regulatorischen Eingriffs auf das deutsche Universalbankenmodell. Dagegen sorgen sich rund 40 Prozent vor…



Studie sieht negative Effekte der “Fair Value”-Bilanzierung überbewertet

21. August 2009 | Von | Kategorie: Top News

artikelDie im Zuge der Finanzmarktkrise in die Kritik geratene “Fair Value”-Bilanzierung ist – zumindest im US-Bankensektor – recht praktikabel, so das Ergebnis einer aktuellen Studie, auf die die Börsen-Zeitung hinweist.
Christian Leuz von der University of Chicago Booth School of Business und Christian Laux von der Goethe Universität Frankfurt stellen darin fest, dass die kritisierten Aspekte in der Praxis weniger drastische Auswirkungen hätten, als allgemein angenommen. „Meist wird angeführt, dass sie zu Boomzeiten die Bankbilanzen künstlich aufblähe und die Banken damit in die Lage versetze, mehr Fremdkapital aufzunehmen. Dies verleite die Institute dazu, höhere Risiken einzugehen. In Rezessionsphasen hingegen würden Banken durch Wertberichtigungen schnell in die Verlustzone rutschen“, fasst das Blatt die Kritik zusammen. Die Experten merken dazu an, das nur ein…



Finanzplatz Frankfurt sieht in Bankenstresstests ein „effektives Mittel“

19. Juli 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers8Im Rahmen der Befragung für seinen vierteljährlich erhobenen Finanzplatzindex, hat das Center for Financial Studies (CFS) an der Frankfurter Goethe-Universität, die Teilnehmer auch zur aktuellen Debatte um die Reform der Finanzmarktregulierung befragt.
Den Ergebnissen zufolge, befürwortet eine große Mehrheit der Marktteilnehmer am Finanzplatz Frankfurt eine international einheitliche Regulierung. Nahezu drei Viertel aller Teilnehmer unterstützt den Beschluss für ein europäisches System der Finanzaufsicht (ESFS), obwohl daraus eine Abgabe nationaler aufsichtsrechtlicher Kompetenz resultiere. „Die Übermittlung individueller Daten einzelner Kreditinstitute an eine internationale Organisation wird ebenfalls mehrheitlich (52 Prozent) befürwortet, auch von den Kreditinstituten. Von einem Großteil…



Mangelnde Selbstreflektion der US-Verbraucher nährt Befürchtungen bei Kreditkartenrisiken

8. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

kreditkartenJenseits der Abschreibungen aufgrund toxischer Wertpapiere, schweben weiterhin auch mögliche, milliardenschwere Ausfälle bei Kreditkarten-Verbindlichkeiten in den USA als Damoklesschwert über der Finanzbranche.
Eine aktuell vom “Center for Financial Studies” an der Universität Frankfurt am Main veröffentlichte Erhebung zur Verschuldung der US-Privathaushalte nährt diese Befürchtungen. Die Autoren Annamaria Lusardi und Peter Tufano von der Havard Business School untersuchen dabei das Verbraucher-Bewusstsein über die eigene Verschuldungssituation. Den Ergebnissen zufolge ist die Selbstreflektion der Amerikaner gerade beim Thema Kreditkartenschulden wenig ausgeprägt. Nur ein Drittel der Befragten kann demnach die Funktionalität von Kreditkarten und die damit verbundenen…