Beiträge zum Stichwort ‘ Christopher Dodd ’

Deutsche Bank beschreibt „Regulierungsängste“

28. Juli 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

testsDie Deutsche Bank befürchtet offenbar negative Auswirkungen durch neue Regularien auf ihre Ertragssituation und will prüfen, inwieweit durch diese Verregelungen zusätzlicher Kapitalbedarf nötig werden könnte.
„Wir werden die zusätzlichen Kapitalanforderungen, die aus potenziellen Bankenabgaben, der Dodd-Frank-Finanzmarktreform, den möglichen Auswirkungen von Basel III sowie aus anderen regulatorischen Initiativen entstehen könnten, weiterhin aufmerksam verfolgen“, so der Branchenprimus in seinem gestern veröffentlichten Zwischenbericht. Nach Analyse der Nachrichtenagentur „Dow Jones Newswires“ könnten diese Aussagen auch Marktakteure „hellhörig“ werden lassen, „da an den Finanzmärkten seit langem über eine Kapitalerhöhung spekuliert wird“. Diese sei jedoch nur bei…



Kompromiss-Entwurf soll neue US-Bankenregulierung vorantreiben

16. März 2010 | Von | Kategorie: Top News

papers13Das Handelsblatt widmet sich ins einer heutigen Ausgabe dem modifizierten Gesetzentwurf zur künftigen US-Bankenregulierung.
Die Analyse wird schon in der gewählten Überschrift deutlich: „US-Demokraten mildern Bankenreform ab“. Um ein Gesetz noch in diesem Jahr verabschieden zu können, habe der federführende demokratische Senator und Leiter des Senatsbankenausschusses, Christopher J. Dodd, zahlreiche Zugeständnisse an die Republikaner machen müssen. So wird die heftig umstrittene Volcker-Rule, das anvisierte Eigenhandelsverbot für Banken, vorerst nicht umgesetzt. Ein solches Verbot soll frühestens nach Abschluss einer Auswirkungsstudie eingeführt werden. Weiteres zentrales Element des Vorschlags ist die Stärkung des Verbraucherschutzes durch größere…



Obamas Pläne für eine neue US-Finanzaufsichtsstruktur stoßen auf breite Kritik

19. Juni 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers1Die am Mittwoch präsentierte neue US-Finanzaufsichtsstruktur stößt nach Bericht der Financial Times Deutschland auf breite Kritik von Banken, Parlamentariern und Analysten.
So habe die American Bankers Association (ABA) angekündigt, die Umbauten am System zu bekämpfen. „Das Konzept ist so umfassend und kontrovers, dass es wahrscheinlich extrem schwierig durchzusetzen sein wird. Es wird auf dem Finanzmarkt zu großer Verunsicherung führen“, wird der ABA-Geschäftsführer Edward Yingling wiedergegeben. Das wichtigste Ziel der Neuordnung ist laut US-Präsident Barack Obama, dass künftig das Finanzsystem als ganzes in den Blick rückt, nicht nur seine Teile. So sind auch neue Regeln für bislang kaum kontrollierte Marktsegmente vorgesehen. „Regulierer hatten bislang die Aufgabe…