Beiträge zum Stichwort ‘ Counterparty Risk ’

Ackermann formuliert Agenda zur Finanzmarktregulierung

24. Juni 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers15In einem Gastbeitrag für die heutige Ausgabe der „Neuen Zürcher Zeitung“ versucht Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann Ansatzpunkte aufzuzeigen, die beim Wiederaufbau des internationalen Finanzsystems adressiert werden müssen.
„Für ihn ist eines eindeutig: International integrierte Finanzmärkte lassen sich mit nationalen Aufsichtsstrukturen nicht vereinbaren“, fasst die NZZ zusammen. Der Bankchef plädiert dabei für eine ganzheitliche Herangehensweise, die auch den Rückgriff auf bewährte Mechanismen beinhalten sollte. Demnach sollten die Grundsätze der Finanzmarktregulierung bewahrt werden. „Dazu zählen die weltweite Angleichung der Finanzmarktregulierung, der Grundsatz einer evidenzbasierten Regulierung und der Grundsatz eines prinzipienbasierten Regulierungsansatzes“, erklärt Ackermann. Eine Rückkehr zu einer vereinfachten…



Frage nach CDS-Clearing bleibt weiter unbeantwortet – Studie analysiert zentrale Abwicklung

6. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

cdsEin zentrales Clearing von Kreditausfallversicherungen (Credit Default Swaps – CDS) gilt als ein Mittel zur Wiederherstellung des Vertrauens am Finanzmarkt.
Im Vorfeld des G20-Gipfels vom vergangenen Wochenende gab es von Expertenseite erneut Forderungen, auch diese Thematik auf die Agenda des Londoner Treffens zu setzen. Doch im sehr allgemein gehaltenen Abschlusspapier finden sich dazu keine Anmerkungen. So hatte Prof. Dr. Paul J.J. Welfens, Präsident des Europäischen Instituts für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW) an der Bergischen Universität Wuppertal, jüngst gemahnt: “Ein ernstes Problem ist, dass viele Banken sich Kreditversicherungspolicen für Kreditportfolios bzw. Verbriefungsprodukte gekauft haben und diese…