Beiträge zum Stichwort ‘ CRD ’

Trittin fordert harte Verschuldungsgrenze für Banken

6. September 2013 | Von | Kategorie: Top News

In einem Gastbeitrag für die „Börsen-Zeitung“ fordert Jürgen Trittin, Spitzenkandidat von Partei Bündnis 90/ Die Grünen, einfachere Regeln in der Bankenregulierung sowie zudem die Einführung einer verbindlichen Leverage Ratio.
Trittin wirft dabei einigen Banken, zuvorderst der Deutschen Bank, vor, ihr Kapital schönzurechnen: „Während also weltweit Regulatoren kritischer gegenüber den niedrigen bankeigenen Eigenkapitalanforderungen auftreten, lässt die Finanzaufsicht BaFin bei der Deutschen Bank eine noch stärkere Schönrechnerei zu.“ Dabei habe die Deutsche Bank schon im September 2012 das zweitniedrigste Ergebnis bei der RWA/Total Assets-Quote gehabt. Nur eine Bank, die UBS, hätte sich ihre Risiken noch weiter heruntergerechnet, so der Grünen-Politiker. Trittin weiter: „Ich habe eine wichtige Lehre aus der Finanzkrise gezogen: Wer im Zweifelsfall mit seiner Stimme…



Zeitliche Verschiebung neuer EU-Eigenkapitalregeln für Banken immer wahrscheinlicher

30. April 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Nach Einschätzung der Wirtschaftspresse zeigt der Druck der Bankenbranche in Sachen Eigenkapitalregeln Wirkung – zumindest auf europäischer Ebene.
In Anlehnung an die aktuelle Kritik von Bundespräsident Horst Köhler an den Finanzmärkten, kritisiert das Handelsblatt die schleppende europäische Entscheidungsfindung bei der Regulierung: „Das zeigt einmal mehr der Kampf um schärfere Eigenkapitalregeln für Banken.“ Nach Aussage der EU-Kommission werden diese wohl später als vorgesehen in Kraft treten: Statt zu Beginn des nächsten Jahres erst im Laufe des Jahres 2012. Grund seien wettbewerbsrechtliche Bedenken. „Führen wir die schärferen Regeln vor den Amerikanern ein, entstehen den europäischen Banken offensichtlich Nachteile“, wird die Sprecherin von…



Taucht Deutschland in der Regulierungsdebatte ab?

15. Januar 2010 | Von | Kategorie: Top News

aufsichtkurveUnter dem fordernden Titel „Jetzt oder nie“ kritisiert „Die Zeit“ die zögerlichen Bemühungen der Bundesregierung in Sachen Bankenregulierung.
So gebe es in den USA und Großbritannien unter Regierungsbeamten das ernsthafte Interesse, die Finanzregulierung neu auszurichten – trotz aller protektionistischen Tendenzen für den eigenen Finanzplatz. Deutsche Stimmen seien in der internationalen Regulierungsdebatte hingegen eher selten zu vernehmen. Einerseits sei dies in den inhaltlichen Diskrepanzen der schwarz-gelben Koalition begründet (Stichwort Finanztransaktionssteuer) – andererseits würden sich nur wenige deutsche Ökonomen mit „internationalen Finanzfragen“ befassen. Nach Meinung der „Zeit“ dürfe man bei diesem Thema jedoch nicht ins Hintertreffen geraten. Die Leitlinien einer „klugen Regulierung“ seien schon jetzt klar…



Kritische Bremswirkung „unterschiedlicher Regulierungsphilosophien“

19. November 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers3Nachdem sich hochrangige Bankmanager zum Start der “Euro Finance Week” mit kritischen Anmerkungen zu den anvisierten Regulierungsmaßnahmen zu Wort gemeldet haben, verdeutlichen nun auch die Regulierer ihre Positionen.
Im Rahmen des Frankfurter Bankenkongresses hat sich der Vorsitzende des Committee of European Securities Regulators (CESR), Eddy Wymeersch, für einheitliche Finanzregeln in den USA und Europa ausgesprochen. Zugleich merkte er kritisch an, dass die Umsetzung der G20-Vorschläge auf beiden Seiten des Atlantiks durch „unterschiedliche Regulierungsphilosophien“ gebremst werde. Er verwies dabei insbesondere auf die „innereuropäischen Abweichungen bei der Anwendung von Regulierungsstandards“, berichtet die Börsen-Zeitung. Auch Malcolm D. Knight…



Neue Regierung will Prozyklizität von Basel II angehen – Details offen

23. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Top News

paper_sideDie künftige schwarz-gelbe Koalition hat sich auf die Grundzüge für Reformen im Finanzsektor verständigt.
So betonte der CSU-Verhandlungsführer für diesen Themenbereich, Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon, dass die neue Regierung die prozyklisch wirkenden Regeln der Basel II-Eigenkapitalrichtlinien angehen will. Dass der CSU-Vertreter diese Ankündigung machte, war sicherlich kein Zufall: Hatte doch die Partei in diesem Jahr bereits mehrfach ihre Forderungen zu diesem Thema öffentlichkeitswirksam vorgebracht (u.a. RMRG vom 29.4.). Wie diese Maßnahmen zur Modifizierung der Eigenkapitalregeln jedoch konkret aussehen könnten – ohne mit europäischen Richtlinien (Stichwort CRD) in Konflikt zu geraten – blieb offen. Desweiteren wollen sich die künftigen Koalitionäre bei der…



CEBS veröffentlicht neue Transparenz-Prinzipien

12. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

committeeDas „Committee of European Banking Supervisors“ (CEBS) hat am Freitag ein Konsultationspapier veröffentlicht, dass 16 so genannte „high-level“-Prinzipien zur transparenteren Ausgestaltung des EU-Bankensektors benennt.
Der unabhängigen Ausschuss der europäischen Bankenaufseher soll die bankenaufsichtliche Kooperation, einschließlich des Austausches von Informationen bezüglich einzelner überwachter Institutionen, verbessern. Die jetzt veröffentlichten Punkte könnten den Banken dabei helfen, die vom „Financial Stability Board“ bereits im Vorjahr vorgelegten Transparenz-Regularien zu erfüllen. Nach Aussage des CEBS sollen…



Moody’s: Reformierte CRD als positiver Schritt für Kreditinstitute

22. September 2009 | Von | Kategorie: Basel III

Nach Bericht des Fachportals „OpRisk & Compliance“ hat die Ratingagentur Moody’s eine Auswirkungsstudie zu den Reformen von Basel II veröffentlicht (Titel: „Recent changes to Basel II and the EU CRD: Roadmap for investors ahead of the Pittsburgh G-20 meeting“). Moody’s bezeichnet dabei die europäische Umsetzung von Basel II in der CRD (Capital Requirements Directive) – [...]



Wirtschaftsprüfer wollen Basel II-Regelwerk “atmen” lassen

7. September 2009 | Von | Kategorie: Basel III

„Die aufgrund der Finanzmarktkrise eingetretenen Bewertungsverluste haben das bilanzielle und auch das aufsichtsrechtliche Eigenkapital gemindert. Die Folge ist eine Reduzierung des möglichen Geschäftsvolumens der Kreditinstitute“, so die Analyse des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) im Rahmen eines Pressegesprächs. Vorschläge, diese prozyklische Wirkung dadurch zu beseitigen, dass Bewertungsverluste nicht in voller Höhe in der Rechnungslegung berücksichtigt werden, [...]



Brüssel verschiebt Einführung einer “Leverage Ratio” ins Jahr 2010

31. Juli 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers13Die EU-Kommission rudert bei der Verschärfung der Eigenkapitalregeln für Banken zurück.
Entgegen seiner jüngsten Ankündigung (vgl. RMRG vom 14.7.) sieht EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge nun davon ab, bei der anstehenden Reform der EU-Eigenkapitalregeln für Banken (CRD) im Herbst eine feste Obergrenze für die Bilanzsumme im Verhältnis zum Eigenkapital (Leverage Ratio) vorzugeben. „Es gibt viel Widerstand von Regierungen, die keine feste Quote haben wollen“, wird ein Beteiligter aus dem Umfeld der Brüsseler Behörde von der FTD zitiert. Auch Deutschland sei bisher dagegen. So hatten sich führende Branchenvertreter, wie Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann und das Vorstandsmitglied des…



Neue Boni in der Bankenbranche wecken Ängste vor überzogenem Risikoappetit

23. Juli 2009 | Von | Kategorie: Top News

testsNach Ansicht der Süddeutschen Zeitung ist eine „weltweite Wut“ auf neuerliche Bonus-Zahlungen und exorbitante Gehaltsregelungen in der Bankenbranche zu diagnostizieren.
Insbesondere garantierte, mehrjährige Boni stehen in der Kritik. „Ich finde es eine absolute Schande, dass diese garantierten Boni gezahlt werden. Oder dass einige Leute zu alten Entlohnungsformen zurückkehren, ohne eine Verbindung zum langfristigen Erfolg und zum Risikomanagement herzustellen“, betonte die französische Finanzministerin Christine Lagarde in der gestrigen Financial Times. Sie wolle auf dem G20-Gipfel im Herbst gegen diese Praxis vorgehen. Bereits vorgestern hatte die britische Finanzaufsicht FSA vor neuen Risikoanreizen über Boni gewarnt. Nachdem die FSA seitens der konservativen Opposition unter…