Beiträge zum Stichwort ‘ Deloitte ’

Drohender Schaden für Leverage Ratio

20. August 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Hans-Jürgen Niehaus, Senior Advisor Financial Services für Deloitte, warnt in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vor den negativen Auswirkungen einer Differenzierung der Leverage Ratio. Der Autor merkt mit Ausblick auf die unter Basel III geplante Kennziffer des Verschuldungsgrads einer Bank an: „Insgesamt wird die Leverage-Ratio-Einführung bewirken, dass die Banken ihre Geschäftsmodelle weiter fokussieren, [...]



Deloitte wird von New Yorker Finanzaufsicht gesperrt

20. Juni 2013 | Von | Kategorie: Sonstiges

Im Rahmen eines außergerichtlichen Vergleichs mit der Behörde akzeptiert die große Beratungsgesellschaft Deloitte eine Geldstrafe von 10 Mio. US-Dollar. Dazu darf Deloitte ein Jahr lang keine Banken in New York beraten. Hintergrund: Die New Yorker Behörde DFS (Department of Financial Services) hatte Deloitte Mängel bei ihrer Arbeit für die britische Großbank Standard Chartered vorgeworfen. Angeblich [...]



Neue Herausforderungen für das Risikomanagement der Finanzbranche

8. Juli 2009 | Von | Kategorie: Riskmanagement

risikomanagementDas Risikomanagement der Finanzbranche muss sich neben dem traditionellen Risikokatalog auf weitere Herausforderungen einrichten.
Das ist das Ergebnis der aktuellen Auflage des „Global Risk Management Survey“. Die Unternehmensberatung Deloitte befragte dafür 111 internationale Finanzunternehmen. Zu den neuen Problemstellungen gehören demnach Reputationsrisiken für Unternehmen, die Schaffung eines unternehmensübergreifenden Risikobewusstseins, die Implementierung eines leistungsfähigen Enterprise Risk Managements (ERM) sowie eine adäquate technische Ausstattung. „Weitere kritische Punkte sind, insbesondere mit Hinblick auf Basel II, eine transparente Risikostrategie sowie Compliance gemäß regulatorischen…



Veröffentlichung zu US-Stresstests enttäuscht – Vereinbarte “Theatralik” zwischen Regierung und Banken

27. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

artikelDie Erwartungen an die Veröffentlichung der Stresstest-Methodik für die 19 größten US-Banken wurden schon im Vorfeld von Experten gedämpft – und diese sollten Recht behalten.
Die am Freitag bereitgestellte 21-seitige Publikation der Federal Reserve (Fed) lässt jegliche Details vermissen, die Rückschlüsse auf die wirkliche Situation des US-Bankensektors zulassen. Die schwammigen Aussagen, wonach die Finanzinstitute künftig deutlich dickere Kapitaldecken als bislang vorgeschrieben vorhalten müssten – das aber die Ergebnisse der Stresstests kein Maß für die gegenwärtige Zahlungsfähigkeit der Institute seien, haben die Marktbeobachter ratlos zurückgelassen. Die Fed äußerte sich in ihrer Erklärung auch nicht dazu, auf welches Niveau…