Beiträge zum Stichwort ‘ EBA ’

Brüssel fordert zu Bewertung der Aufsichtsbehörden auf

29. April 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

Wie die „Börsen-Zeitung“ berichtet, müssen sich die europäischen Aufsichtsbehörden für Banken (EBA), Versicherungen (EIOPA) und Märkte (ESMA) einer öffentlichen Bewertung unterziehen. Die EU-Kommission habe eine Befragungsrunde gestartet, um Finanzkonzerne und andere Interessierte über die bisherige Arbeit der EU-Behörden zu konsultieren, so das Blatt. So soll eingeschätzt werden, ob EBA oder EIOPA zu wenige, oder aber [...]



Wirtschaftsweise plädiert für Forcierung der Verschuldungsgrenze für Banken

28. November 2012 | Von | Kategorie: Top News

Die feste Verschuldungsgrenze für Finanzinstitute sollte nach Meinung von Vertretern des Sachverständigenrats der Bundesregierung in den Mittelpunkt der Bankenregulierung rücken.
In einer Stellungnahme zur heutigen Anhörung des Finanzausschusses des Bundestags zur Basel III-Umsetzung in Europa (CRD IV-Umsetzungsgesetz) plädiert die Wirtschaftsweise Claudia M. Buch für eine stärkere regulatorische Gewichtung einer Verschuldungsgrenze für Banken (Leverage Ratio). Der Baseler Ausschuss hatte diese Kenngröße innerhalb der Eigenkapital- und Liquiditätsvorgaben Basel III als verbindliches Instrument vorgeschlagen. Zum Jahresstart 2013 soll die Leverage Ratio als Beobachtungsgröße innerhalb von Basel III eingeführt werden – respektive zu dem Zeitpunkt, an dem Basel III nach der absehbaren zeitlichen Verzögerung…



BVR: Basel III-Sonderbehandlung für Mittelstandskredite möglich

10. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Basel III

Nach Aussage des Präsidenten des Bundesverbands der Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, könnte Mittelstandskrediten bei der Umsetzung der Basel III-Eigenkapitalregeln in Europa eine geringere Risikogewichtung zugeordnet werden. Für Ausleihungen an Unternehmen könne dann weiterhin die Risikobewertung von Basel II angewendet werden, gibt „Bloomberg“ die heutigen Aussagen Fröhlichs auf einer Veranstaltung in Frankfurt wieder. Dies [...]



Medienbericht: London konterkariert Basel III

10. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Basel III

Mit Verweis auf Informationen ihres Mutterblattes, berichtet die „Financial Times Deutschland“ über Details der geplanten nationalen Umsetzung der Bankeneigenkapitalregeln Basel III in Großbritannien. Die Finanzaufsichtsbehörde FSA stelle mit ihren Plänen die internationalen Regularien „auf den Kopf“, moniert die Zeitung. Demnach sollen die Geldhäuser der Insel „künftig nicht mehr einen bestimmten Prozentsatz ihrer riskanten Vermögenswerte – [...]



Deutsche Banken wohl ohne Probleme bei Kapitalquotenprüfung der EBA

2. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Regulierung

Nach Bericht der Nachrichtenagentur „Dow Jones Newswires“ können die deutschen Banken einer für morgen erwarteten Bekanntgabe der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA gelassen entgegensehen. Die Behörde will morgen nach Börsenschluss mitteilen, ob die europäischen Banken die von ihr geforderte harte Kernkapitalquote von 9 Prozent bis zum 30. Juni 2012 erfüllt haben. Für die hiesige Bankenbranche wurden die [...]



Basel III: EBA will keine Extrawurst für Unternehmenskredite

28. September 2012 | Von | Kategorie: Basel III

Einer besonderen Behandlung von Unternehmenskrediten im Rahmen der europäischen Umsetzung der Eigenkapitalregeln Basel III (Stichwort CRD IV) erteilt die Europäische Bankenaufsichtsbehörde eine klare Absage. Hintergrund sind Forderungen des Europaparlaments und von EU-Staaten, den Ausleihungen etwa an klein- und mittelständischen Unternehmen eine geringere Risikogewichtung zuzuordnen um eine Kreditklemme in diesem Segment zu verhindern.  „EBA gönnt Mittelstand [...]



Aufseher attestieren europäischen Banken Kapitallücke von 199 Mrd. Euro

27. September 2012 | Von | Kategorie: Top News

Mit warnenden Aussagen zur Eigenkapitalsituation der Großbanken meldet sich die Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA zu Wort.
Die Behörde hat eine Einschätzung vorgelegt, wonach die 44 größten Banken Europas eine Kapitallücke von 199 Mrd. Euro aufgewiesen hätten, wäre das Eigenkapitalregelwerk Basel III schon im Dezember 2011 verbindlich gewesen. Den Regularien zufolge müssen die Institute künftig eine vorgeschriebene harte Kernkapitalquote von sieben Prozent der Bilanzrisiken (RWA) aufweisen. Nach Mitteilung der Behörde lag dieser Fehlbetrag zum Halbjahr 2011 noch um 32 Mrd. Euro höher. Eine Auswirkungsstudie des Baseler Ausschusses attestierte jüngst den 102 größten Instituten der Welt für Ende 2011 eine Kapitallücke von 374,1 Mrd. Euro. Um die Liquiditätsvorgaben des dritten Baseler Eigenkapitalakkords zu stemmen…



Baseler Ausschuss findet keine Einigung zu Liquiditätsvorgaben für Banken

14. September 2012 | Von | Kategorie: Top News

papers11Der regelsetzende Baseler Ausschuss kommt bei der finalen Festsetzung der Liquiditätsregeln unter Basel III nicht voran.
Auf einer Konferenz in Istanbul konnten sich die Regulatoren nach Bericht der „Börsen-Zeitung“ nicht auf den entsprechenden Wortlaut einigen – bereits im Juni konnte keine Verständigung gefunden werden. Nunmehr ist die Entscheidung für den Dezember anvisiert. Das Blatt verweist auf entsprechende Aussagen des Vorsitzenden des Baseler Gremiums, Stefan Ingves. Als Knackpunkt erweist sich offenbar die Anrechnung von Staatsanleihen bei der Liquidity Coverage Ratio (LCR), die Banken eigentlich dem Jahresstart 2013 ausweisen sollen. Dazu heißt es im Bericht der Zeitung: „Bisherigen Plänen zufolge sollten Staatsanleihen, sofern sie nach dem Eigenkapitalakkord Basel II nicht mit Eigenkapital zu unterlegen sind, zu jeweils 100 % dem Bestand…



Bankenaufsicht: Brüssel geht auf deutsche Bedenken ein

10. September 2012 | Von | Kategorie: Top News

aufsichtNeu bekanntgewordene Details zur Ausgestaltung der europäischen Bankenaufsicht verstärken den Eindruck, dass der federführende EU-Binnenmarktkommissar, Michel Barnier, auf deutsche Einwände bei diesem Thema eingeht.
So gibt die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer heutigen Ausgabe die Inhalte des entsprechenden Gesetzentwurfs wieder. Darin wird die Europäische Zentralbank (EZB) zwar weiterhin als zentrale „exklusive“ Aufsicht für alle Banken der Eurozone benannt – jedoch habe Barnier verdeutlicht, dass die EZB nicht alle Institute direkt überwachen wird. „Vielmehr sollen die nationalen Behörden als ‚Agenten der zentralen Aufsicht’ die direkten Kontrollen ausführen. Es werde eine der ersten Entscheidungen der EZB sein, festzulegen, welche Banken aus Frankfurt kontrolliert und welche an nationale Aufseher delegiert werden“, fasst das Blatt die Aussagen des Franzosen zusammen. Zudem sieht Barniers Entwurf…



Bankenregulierung soll Bundestagswahl entscheiden

23. Juli 2012 | Von | Kategorie: Top News

papers_fnpVor dem Hintergrund der jüngsten Bankenskandale (u.a. Libor-Manipulation mit Vorwürfen auch gegen die Deutsche Bank, EnBW-Aktienrückkauf, Geldwäscheverdacht bei HSBC-Kunden) will die SPD die Bankenregulierung zum Wahlkampfthema machen.
In einem Thesenpapier stellen die Sozialdemokraten ihre Pläne vor – verbunden mit heftigen Attacken gegen die Bankenbranche. „SPD wirft Banken Erpressung, Betrug und organisierte Kriminalität vor“, so die Zusammenfassung der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Parteichef Sigmar Gabriel fordert in dem Papier ein europäisches Insolvenzrecht für Banken, „damit große Pleite-Banken auch pleitegehen können, ohne dass ganze Volkswirtschaften zusammenbrechen“. Nicht Steuerzahler oder Sparer, sondern Aktionäre und Anleihegläubiger müssten haften. Zudem plädiert Gabriel für einen „privatwirtschaftlichen…