Beiträge zum Stichwort ‘ Eigenkapitalunterlegung ’

Studien attestieren Banken hohen Kapitalbedarf

13. September 2013 | Von | Kategorie: Top News

FrankfurtMehrere Medien berichten heute über neue Anforderungen an europäische Banken bei den Kapitalanforderungen, wobei den Instituten eine teilweise beträchtliche Unterkapitalisierung konstatiert wird.
Nach aktuellen Berechnungen von J.P. Morgan Cazenove hätten Europas Banken einen Kapitalbedarf von 79 Mrd. Euro bis zum Jahr 2015, während J.P Morgan sogar von bis zu 100 Mrd. Euro ausgeht. Gemeinsam haben die Finanzinstitute, dass sie seit dem Jahr 2008 mit höheren Kapitalkosten, veränderten Regularien und strikteren Kapitalanforderungen zu kämpfen haben, heißt es in der McKinsey-Studie. „Aufgrund der andauernden Restrukturierung des Bankensektors werden Übernahmen und Verkäufe von Geschäftseinheiten erwartet“, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf die Analysten. So schätze McKinsey, dass in der nächsten Zeit europäische Banken bis zu 725 Geschäftseinheiten unterschiedlicher Art …



Massive Kritik an US-Kapitalvorgaben für ausländische Banken

13. Juni 2013 | Von | Kategorie: Regulierung

Die „Börsen-Zeitung“ berichtet von heftiger Kritik der internationalen Bankenverbände an den geplanten US-Kapitalregeln für nichtamerikanische Institute. Auch die deutsche Finanzaufsicht BaFin habe dazu einen „Brandbrief“ an die US-Aufseher gesandt. Wörtlich heißt es: „Die Finanzbranche läuft Sturm gegen Pläne der USA, Auslandsbanken mit regen Aktivitäten in den Vereinigten Staaten separaten Kapitalvorgaben zu unterwerfen.“ Mit ihren Regeln [...]



BCG-Analyse zur Zukunft der Banken – Eigenkapitalkosten im Fokus

30. April 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Mehrere Medien berichten heute über eine Analyse der Unternehmensberatung Boston Consulting Group zur Zukunft des deutschen Bankenwesens. „Die Banken müssen sich ändern“, so Rüdiger Filbry, Leiter des deutschen Bankbereichs der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG). Und: Die deutschen Banken verdienen nicht mehr ihre Kapitalkosten. Nach Angaben der BCG-Berater lagen die Eigenkapitalkosten für Banken vor Ausbruch [...]



Europäische Banken bekommen US-Unterstützung bei Kampf gegen Fed-Kapitalpläne

26. April 2013 | Von | Kategorie: Top News

Im Kampf gegen höhere Kapitalvorgaben für ihr US-Geschäft finden europäische Banken Unterstützung unter amerikanischen Finanzinstituten.
Wie die englischsprachige „Financial Times“ berichtet, sorgen sich nun offenbar auch US-Banker vor Negativeffekten der von den Aufsehern der Notenbank Fed geplanten Sonder-Regulairen für in den USA tätige internationale Finanzinstitute. Konkret werde etwa vom US-Finanzverband Securities Industry and Financial Markets Association (SIFMA) kritisiert, dass damit der so genannten „Balkanisierung“ (d.h. Zersplitterung) der Bankenregulierung auf internationaler Ebene Vorschub geleistet wird. Die Fed will eine eigenständige Kapitalausstattung der US-Niederlassungen ausländischer Banken – etwa der Deutschen Bank…



Banken bringen weitere Kapitalstärkungen auf den Weg

14. August 2012 | Von | Kategorie: Top News

eigenkapitalVor dem Hintergrund schärferer Kapitalanforderungen (Basel III) bemühen sich die Banken fortlaufend um die Stärkung ihrer Eigenkapitaldecken – teils auch mit fragwürdigen Methoden.
Aktuelles Beispiel ist die Schweizer Großbank UBS, die sich nach Bericht der „Neuen Zürcher Zeitung“ mit einer Emission von nachrangigen, „verlustabsorbierenden” Schuldverschreibungen auf die zusätzlichen Kapitalauflagen für systemrelevante Banken vorbereitet. Die Papiere sollen sich auf ein Volumen von 2 Mrd. US-Dollar belaufen. Hintergrund sind die Anforderungen der Schweiz an die zwei so genannten „too big to fail“-Banken des Landes, die Credit Suisse und die UBS. Diese systemrelevanten Banken, deren Konkurs die gesamte Volkswirtschaft gefährden würde, müssen in der Schweiz eine progressive Eigenkapital-Komponente aufweisen. Diese hängt von der Bilanzgröße und dem Marktanteil der betroffenen Bank ab…



Idee für progressive Eigenkapitalunterlegung

27. Juli 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

„Lehren aus der Finanzkrise“, zieht Stefan Gärtner, Leiter des Forschungsbereichs Raumkapital am Gelsenkirchener Institut Arbeit und Technik, in einem Forums-Beitrag für die Süddeutsche Zeitung. Dabei schlägt der Experte eine progressive Eigenkapitalunterlegung für Banken vor. „Das bedeutet, eine zehnmal so große Bank sollte nicht zehn-, sondern vielleicht 15-mal so viel Eigenkapital vorhalten. Durch die Berücksichtigung der [...]