Beiträge zum Stichwort ‘ Hedge-Fonds ’

Hedge-Fonds entdecken das Risikomanagement

7. September 2012 | Von | Kategorie: Top News

hedgefondsEin geändertes Marktumfeld und Anforderungen ihrer Investoren zwingen Hedge-Fonds, ihr Risikomanagement zu verbessern und transparenter zu kommunizieren.
Eine aktuell veröffentlichte Erhebung der Managed Funds Association, der US-Bank BNY Mellon und der Risikoanalysten von HedgeMark zeigt auf, dass in der Branche ein Umdenken in Sachen Risikosteuerung stattfindet. Dazu wurden die Risikochefs global agierender Hedge-Fonds, institutionelle Investoren und andere Akteure des Marktsegments befragt. Demnach wird prognostiziert, dass 41 Prozent des Investor-Reportings der Fonds in fünf Jahren auf täglicher oder wöchentlicher Basis erfolgen wird. Aktuell beträgt dieser Anteil erst 22 Prozent – im Jahr 2007 lag er noch bei 12 Prozent. Weiter zeigt die Studie auf, dass mittlerweile fast 80 Prozent der Investmentvehikel die Funktionen des Risiko- und des Fondsmanagements voneinander getrennt…



„Schattenwelt“ im Finanzsektor soll in Regulierung einbezogen werden

3. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

Experten warnen, dass die Bankenregulierung zu einer Verlagerung von Risiken in die unregulierte „Schattenwelt“ des Finanzsektors führt. „Wir müssen aufpassen, dass wir außerhalb der Bankenwelt keine neuen Monster kreieren“, so die Warnung von JP Morgan-Chef Jamie Dimon. „Während die Finanzaufsicht gerade für die Banken schärfere Kapitalregeln Basel III erlassen hat, häufen Hedge-Fonds, Private-Equity-Gesellschaften, aber auch [...]



Kritik an neuer EU-Regulierung für Hedgefonds

15. November 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

papers3Die EU reguliert den Markt von Hedgefonds und Beteiligungsgesellschaften – und stößt mit den dafür verabschiedeten Regeln auf Kritik.
„Das EU-Parlament hat nach den eineinhalb Jahre andauernden Verhandlungen mit den Mitgliedsstaaten die Aufsichtsregeln für Manager alternativer Investmentfonds AIFM verabschiedet“, meldet die Financial Times Deutschland. Das Blatt fasst die Richtlinien wie folgt zusammen: „Nach der Umsetzung in nationales Recht müssen sich Fondsmanager ab 2013 registrieren, Mindestkapital vorhalten, Vergütungsregeln beachten und Aufsehern Einblick in ihre Geschäfte geben.“ Peter De Proft, Chef des Fondsverbands Efama, betont, die Regeln würden viel…



Plädoyer für Basel IV

22. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel4Im Nachlauf der Finalisierung von Basel III skizzieren Experten bereits Grundzüge eines vierten Eigenkapitalakkords.
In einem Gastbeitrag für die Financial Times Deutschland thematisiert Mark Joób von der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der ungarischen Universität Sopron die Notwendigkeit eines Nachfolgerregelwerks für das jetzt finalisierte Basel III – hier als Basel IV bezeichnet. Einleitend begrüßt der Experte jedoch die Stoßrichtung und Ausgestaltung des dritten Eigenkapitalakkords: „Die Verbesserung der Kapitalausstattung der Banken ist ohne Zweifel begrüßenswert, ja angesichts der jüngsten Finanzkrise überfällig.“ Mit der Verregelung würden „zwar viele, doch bei Weitem nicht alle Hasardeure der Finanzwelt ein engeres Regelkorsett“ auferlegt bekommen. An diesem Punkt setzt Joób auch seine Kritik an – denn die Regularien würden bei vielen bedeutenden Akteuren der Finanzbranche…



Plädoyer für Eigenkapitalunterlegung von Finanzaktiva

3. September 2010 | Von | Kategorie: Basel III

papers3Nach Ansicht von David Milleker und Stefan Sauerschell, Chefvolkswirt und Fondsmanager bei Union Investment, sollte der dritte Baseler Eigenkapitalakkord ein „Korsett“ für alle Finanzakteure sein.
Die Experten loben in einem Beitrag für die Financial Times Deutschland einleitend die Grundausrichtung von Basel III. „Basel hat das Ziel, die Geschäftsaktivität einer Bank so zu regulieren, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit der Bank minimiert wird.“ Man müsse jedoch immer das Systemrisiko des Bankensektors im Blick haben. So sei die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Bank nicht unabhängig von der Ausfallwahrscheinlichkeit anderer Institute. Diese Interdependenz beschreiben die Autoren mit folgendem Beispiel: „Es entsteht eine ähnliche Situation wie im Kino, wenn ein Zuschauer aufsteht, um seine eigene…



Aufsichten halten US-Banken zu härteren Stresstests an

13. August 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

Die Finanzinstitute in den USA müssen „derzeit deutlich mehr Informationen über ihre einzelnen Geschäftsbereiche herausrücken als noch vor einigen Monaten – und nicht wie bislang überwiegend Konzernzahlen“, berichtet die Financial Times. Die Aufseher der Notenbank Fed und der SEC würden die Risikopositionen der Institute deutlich tiefer durchforsten als zuvor und würden die Banken auch zu [...]



Berliner EU-Gipfel: Umfassende Finanzmarktregulierung im Visier

22. Februar 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers8Auf dem heutigen Vorbereitungstreffen zum anstehenden Weltfinanzgipfel in London haben sich die Regierungschefs der führenden EU-Länder in Berlin auf einen Fahrplan zur schärferen Regulierung der Finanzmärkte verständigt.
Es wurde jedoch kein gemeinsames Abschlusspapier veröffentlicht, so dass es auch den übrigen EU-Staaten ermöglicht wird, sich noch einzubringen. Dies berichten Nachrichtenagenturen unter Berufung auf Regierungskreise. Man habe sich aber auf eine einheitliche Sprachregelung einigen können, wonach alle Finanzmärkte, -produkte und Marktteilnehmer “lückenlos und unabhängig davon, wo sie ihren Sitz haben, einer angemessenen Aufsicht oder Regulierung unterstellt werden” müssen.