Beiträge zum Stichwort ‘ IFRS ’

Neue Details zu Leverage Ratio aus Basel

27. Juni 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Mehrere Medien stellen heute Details vor, die der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht zur Ausgestaltung der im Eigenkapitalregelwerk Basel III verankerten Verschuldungsgrenze (Leverage Ratio) vorgestellt hat.
„Diese nimmt anders als die übrigen Eigenkapitalregeln von Basel III keinen Bezug auf die Risiken, die mit den jeweiligen Geschäften verbunden sind. Sie wird daher als risikounabhängige Messgröße angesehen – ganz anders als die Vorgaben einer Kernkapitalquote, das Herzstück der neuen Branchenregeln“, merkt die „Börsen-Zeitung“ erklärend an. Ab 2018 soll die Quote greifen – von 100 Euro Aktiva einer Bank müssen dann mindestens 3 Euro mit Eigenkapital besichert sein. „Was die den Schuldenhebel verkürzende Saldierung von Derivaten angeht, folgt das Papier dabei eher den strikteren Vorgaben der international gültigen IFRS-Normen als den großzügiger gestalteten Regeln von US-GAAP“, konstatiert ein Kommentar der „Börsen-Zeitung“. Derweil lobt der Kommentator des „Handelsblatts“ (Titel: „Zweierlei Maß“) den Ansatz der Baseler Aufseher, in ihrem Regelwerk sowohl risikogewichtete als…



Personalengpässe im Risikomanagement durch Basel III und IFRS

22. November 2010 | Von | Kategorie: Top News

fingerprintsDie neuen Verregelungen im Finanzsektor forcieren den Wettlauf der Banken um Risiko- und IT-Experten.
In einem Gastkommentar für „Dow Jones Deutschland“ thematisiert Jan Jagemann, Vorstand des Personaldienstleisters Krongaard AG, die Problematik des Fachkräftemangels im IT- bzw. Risikomanagement, der sich seiner Einschätzung nach durch neue Regulierungsmaßnahmen verschärfe. Sowohl Basel III als auch der Bilanzierungsstandard IFRS-9 würden den Banken immer höhere Compliance-Anforderungen auferlegen, der massiv die Bedürfnisse an das Risikomanagement der Finanzinstitute steigere. Mit dem vorhandenen Personal sei der enorme Anpassungsbedarf in der Prozess- und Systemwelt der Banken nicht mehr zu stemmen. „Es fehlt an Mathematikern und anderen Spezialisten, die die neuen Gesetze in Projektpläne…



M.M. Warburg-Chef: Zahlen-Lastigkeit von Basel III als Gefahr

8. November 2010 | Von | Kategorie: Basel III

In einem Interview mit dem Handelsblatt warnt der Chef der Privatbank M.M. Warburg & CO, Christian Olearius, davor, die Bankenregulierung zu stark auf rein mathematischen Berechnungen beruhen zu lassen. „Das Vertrauen auf eine zahlenbasierte Steuerung wird nicht infrage gestellt. […] Dabei sind Erfahrungen und persönliche Einschätzungen mindestens genauso wichtig.“ Er halte es für eine große [...]



SAP: Regulierung bietet Chancen für Banken

27. Oktober 2010 | Von | Kategorie: IT & Risk

Michael Strauss, Director Industrie Solutions Banking SAP Deutschland, sieht durch Basel III und andere Regulierungen Chancen für sein Unternehmen, aber auch für die Finanzbranche. „Wir sehen […], dass die Zeit reif ist für eine Modernisierung der Banken. Das hat zum einen mit steigenden Compliance-Anforderungen wie Basel III und IFRS 9 zu tun. Zum anderen gibt [...]



Basel II-Standardisierung für Islamic Finance als schwierige Hürde

12. Mai 2010 | Von | Kategorie: Basel III

Die kanadische Tageszeitung „Vancouver Sun“ nimmt die derzeitigen Probleme des Bereichs der so genannten Islamic Finance unter die Lupe. Hintergrund ist das jüngste Bekanntwerden einiger „high-profile“-Ausfälle im Bereich der scharia-konformen Finanzprodukte. Demnach werde derzeit von vielen Seiten – u.a. von der konventionellen Bankenbranche – eine Standardisierung für dieses Segment eingefordert. Einige Anbieter der Islamic Finance [...]



Deutsche Bank-CFO: Seriöse Basel III-Kostenschätzung derzeit unmöglich

15. März 2010 | Von | Kategorie: Top News

boezIm ausführlichen Interview mit der Börsen-Zeitung äußert sich der Finanzchef der Deutschen Bank, Stefan Krause, zu den regulatorischen Herausforderungen für sein Institut.
„Absehbar ist bereits für Anfang 2011 die stärkere Eigenkapitalunterlegung von Handelsaktiva [...]“, so Krause, der jedoch mittelfristig schon das Regelwerk Basel III auf der Agenda hat. „Da geht es unter anderem um neue Gewichtungen bei den risikogewichteten Aktiva sowie um eine Neudefinition des Kerneigenkapitals.“ Kostenseitig sei für die Deutsche Bank hier noch keine seriöse Abschätzung möglich – eine Auswirkungsstudie laufe jedoch gerade. „Ich erwarte allerdings ein maßvolles Vorgehen der Regulatoren, auch mit Blick auf die Übergangsfristen“, so die Aussage des CFOs. Aktuell sieht Krause seine Bank eigenkapitalseitig gut aufgestellt, jedoch…



Europaparlamentarier kritisieren Regierungsplan zur Basel II-Abmilderung

19. November 2009 | Von | Kategorie: Basel III

Deutsche Europaparlamentarier kritisieren die im schwarz-gelben Koalitionsvertrag verankerten Pläne zur Finanzmarktregulierung. Wie das Handelsblatt berichtet, stoße man sich insbesondere an den Passagen, wonach man auf eine Abmilderung der prozyklischen Wirkung von Basel II und IFRS abziele. „Hier überschätze der nationale deutsche Gesetzgeber seine Möglichkeiten [...]. Rechnungslegungsstandards und Eigenkapitalregeln würden in internationalen Gremien verhandelt. Die EU [...]



Liquiditätsrisiko muss stärker in den Fokus genommen werden

13. November 2009 | Von | Kategorie: Riskmanagement

risiko2„Die Kardinalfrage: Welche Risiken können wir uns leisten?“, titelt der „Platow Brief“ über einem Beitrag, der die Ergebnisse der 4. Risikomanagement-Tagung von Union Investment beleuchtet.
Nach Ansicht des Risiko-Experten von der Uni Basel, Henner Schierenbeck, bedürfe es zur Beantwortung dieser Frage auch der Berücksichtigung des Liquiditätsrisikos, das im Extremfall zur Marktilliquidität führen könne. Die angemessene Erfassung von Liquiditätsrisiken sei entscheidend für das gesamte Risikomanagement und letztendlich auch für die Bilanzierung. Der Experte nahm hier Bezug auf die international kontrovers geführte Debatte über Bewertungen. Zu den größten Problemen und Meinungsdiskrepanzen komme es in Extremsituationen. „So geben Kritiker dem Fair Value-Ansatz im Rahmen von IFRS und US-GAAP…



Bundesbank differenziert Kritik an Leverage Ratio

13. November 2009 | Von | Kategorie: Top News

artikelDie Bundesbank rückt offenbar von ihrer Pauschalkritik an einer festen Verschuldungsgrenze für Banken ab.
Die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires berichtet über Ausführungen von Bundesbankpräsident Axel Weber zu den vom Baseler Ausschuss anvisierten Änderungen beim Eigenkapitalregelwerk für Banken. Die von dem Gremium vorgeschlagene Leverage Ratio in Ergänzung zu Basel II unterzog Weber dabei einer differenzierteren Kritik als gewohnt. Er erkannte der Kennzahl zumindest einen „informativen Wert“ zu, der in wirtschaftlichen Aufschwungphasen einem überhitzten Kreditvergabewachstum entgegenwirken könnte. „Ihre Anwendung in Säule 2 von Basel II und ihre Überführung als verbindliches Maß in Säule 1 von Basel II erfordern jedoch eine vorherige umfangreiche und angemessene Überprüfung und Kalibrierung“, wird Weber im Bericht zitiert. Er spielt damit auch auf die Tatsache an, dass sich die…



Neue Regeln für Kreditrisikovorsorge stoßen auf breites Echo

9. November 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers8Der letzte Woche vom International Accounting Standards Board (IASB) präsentierte Entwurf eines neuen Standards für die Erfassung der Kreditrisikovorsorge stößt in der Wirtschaftspresse auf ein breites Echo.
So sieht die FAZ eine „gravierende Umstellung in der Rechnungslegung“ und das Handelsblatt erkennt: „Drohende Verluste müssen schneller in die Bilanz.“ „Dem neuen Ansatz liegt das Verständnis zugrunde, dass im Zins eine Risikoprämie für erwartete Verluste entsprechend der Schuldnerbonität enthalten ist“, erklärt die Financial Times Deutschland. Diese Verlustschätzung muss außerdem regelmäßig überprüft und eventuell angepasst werden. „Im Idealfall sorgt das neue Modell dafür, dass die Erträge der Banken weniger schwanken. Schätzt eine…