Beiträge zum Stichwort ‘ Immobilienmarkt ’

Zapatero sieht spanische Banken auf gutem Weg zu Basel III

2. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Basel III

basel3Im Interview mit dem Fernsehsender CNBC hat der spanische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero betont, dass er den Bankensektor seines Landes stabil aufgestellt sieht.
Er widersprach auch Marktgerüchten, wonach die Institute vor weiteren signifikanten Abschreibungen für Immobilienfinanzierungen stehen würden. Der spanische Immobilienmarkt befindet sich nach Ansicht der Financial Times Deutschland in einer „Abwärtsspirale“. „Die Finanzkrise ließ Ende 2007 die gigantische spanische Immobilienblase platzen. Mehr als 2600 Makler und Bauunternehmen meldeten in den vergangenen zwei Jahren Insolvenz an. Hunderttausende verloren ihre Häuser, die Arbeitslosenrate stieg auf derzeit rund 20 Prozent“, heißt es zur Erklärung. Die Banken haben die…



Basel III stellt Immobilienfinanzierer vor große Aufgaben

2. November 2010 | Von | Kategorie: Basel III

imbasel„Welche Auswirkungen hat Basel III auf Immobilienfinanzierungen?“ – diese Frage beantwortet Dirk Richolt, Finanzierungsexperte bei CB Richard Ellis in Deutschland, in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Er beschreibt den notwendigen Kapitalaufbau als „Kraftakt“ für die Banken, „da die negativen Folgen der jüngsten Krise noch einige Jahre die Bilanzen belasten und kaum eine Chance zur Thesaurierung von Gewinnen besteht“. Gerade Immobilienfinanzierer könnten sich außerhalb des Kreditgeschäfts kaum zusätzliche Ertragsquellen erschließen. Ebenso müssten sich aber auch die Kreditnehmer auf Herausforderungen einstellen: So zum Beispiel „dauerhaft moderate Beleihungsgrenzen zur Reduzierung des Risikos sowie ein kontinuierlicher, aber langsamer Trend zu…



Spielraum bei Basel II-Bewertung notleidender Immobilienkredite

26. März 2010 | Von | Kategorie: Basel III

imbaselIm Interview mit der Börsen-Zeitung äußert sich Dirk Richolt, Kreditexperte bei CB Richard Ellis, zum Umgang der Banken mit problematischen Immobilienfinanzierungen.
Der Experte beschriebt hier die Option der Abkehr von bisher üblichen Prolongationen – hin zu Übernahme des Objekts durch die finanzierende Bank. „[...] auch wenn die Bank ihre Verluste dann realisieren müsste. Bei einer intensiven (outgesourcten) Objektbetreuung bestände dann die Chance auf Wertsteigerung. Alternativ könnte die Bank die Objekte auch weiterverkaufen. Außerdem könnte dieses Vorgehen Vorteile beim Eigenkapitalstandard Basel II haben“, erklärt Richolt dazu. Das Blatt hakt hier nach und erklärt…



Basel III am Horizont: Spanische Banken wollen US-Beteiligungen abstoßen

25. März 2010 | Von | Kategorie: Basel III

Die Börsen-Zeitung blickt auf die Anstrengungen der spanischen Finanzinstitute, ihre US-Beteiligungen abzustoßen. So bemühe sich die zweitgrößte Sparkasse des Landes, die Caja Madrid, ihre 83-prozentige Beteiligung an der City National Bank in Miami zu veräußern. Der neue Chef der Caja Madrid, Spaniens ehemaliger Wirtschafts- und Finanzminister Rodrigo Rato, wolle dieses Paket so schnell wie möglich [...]



IT-Upgrade: US-Immobilienmarkt beeinflußt Gewichtung von Risikofaktoren

24. März 2009 | Von | Kategorie: IT & Risk

Der Finance IT-Dienstleister Kamakura Corporation hat nach eigener Angabe sein Produkt zur Evaluierung von Kreditausfallrisiken, die Kamakura Risk Information Services (KRIS), vor dem Hintergrund der Finanzkrise einem umfangreichen Update unterzogen. Das Tool berechnet unter Einbeziehung von 40 makroökonomischen Risikofaktoren die mögliche Kreditausfallwahrscheinlichkeit für über 20.000 öffentliche Firmen in 30 Ländern. „Das Upgrade zeigt auf, dass [...]



Analyse: Kreditausfälle wurden bei US-Hypotheken bewusst in Kauf genommen

27. Februar 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers1Eine aktuelle Analyse der Tageszeitung „USA Today“ zeigt auf, dass noch im Jahr 2007 – als die Auswirkungen der Ausfälle im Segment der Subprime-Hypotheken am US-Finanzmarkt schon offensichtlich wurden – die unverantwortliche Kreditvergabe in dieser Zielgruppe weiter massiv ausgeweitet wurde.
Damals seien durch Banken und Hypothekenvermittler in den USA nochmals 419.000 Kreditverträge abgeschlossen worden, die das jährliche Haushaltseinkommen der Darlehensnehmer mindestens um das vierfache überschritten. Damit seien 9 Prozent der privaten Immobilienfinanzierungen im Jahr 2007 in diesem Höchst-Risikobereich abgeschlossen worden…



IVG-Chef: Kombination von IFRS und Basel II bedroht Immobilienmarkt

11. Februar 2009 | Von | Kategorie: Basel III

Der Chef des Immobilienkonzerns IVG, Gerhard Niesslein, schließt sich dem Trend zur öffentlichen Kritik an Basel II an. In einem Gespräch mit der “Financial Times Deutschland” beklagt er, dass die Kombination aus internationalen IFRS-Bilanzregeln und den Eigenkapitalvorschriften den Immobilienmarkt bedrohen. „Wir haben Basel II als Regelwerk für die Banken, aber wozu ist es eingeführt worden? [...]