Beiträge zum Stichwort ‘ Jacques de Larosière ’

Kompetenzbeschneidung der EU-Finanzaufsichtsbehörden

4. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

papers1Die EU-Finanzminister haben sich prinzipiell auf eine stringentere Aufsicht über Banken, Börsen und Versicherungen geeinigt.
Jedoch sind die Kompetenzen des zweiten Strukturelements der neuen europäischen Finanzaufsicht – die noch einzurichtenden Aufsichtsbehörden für Banken, Versicherungen und Börsen – gegenüber den Plänen der EU-Kommission (auf Basis des Larosiere-Berichts – vgl. u.a. RMRG vom 5.3.) stark beschnitten worden. „Staaten entschärfen Finanzaufsicht“, so die analysierende Überschrift der Financial Times Deutschland, die betont, dass dabei der Widerstand seitens Deutschlands und Großbritanniens ausschlaggebend gewesen sei. So ist ein mehrstufiges Einspruchssystem für den Fall vorgesehen…



De Larosiere: Leverage Ratio konterkariert Basel II-Regelwerk

1. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

Jacques de Larosiere, Chefarchitekt der neuen EU-Finanzaufsichtsstruktur, hat die Beschlüsse des Pittsburgher G20-Gipfels zur weltweiten Implementierung von Basel II gegrüßt. Zugleich kommentiert er jedoch Pläne zur Einführung einer Leverage Ratio kritisch. „A new cap on bank leverage runs counter to the risk-based Basel II [...]“, fasst die Nachrichtenagentur Reuters die Aussagen zusammen. De Larosiere betont, [...]



EU-Gipfel diskutiert neue Finanzaufsicht / “Formelkompromiss” wahrscheinlich

18. Juni 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers_messAuf dem heute beginnenden Gipfel der Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Länder wird auch die neue europäische Finanzmarktregulierung diskutiert.
Bei der Implementierung einer entsprechenden EU-Aufsichtsstruktur auf Basis des so genannten Larosiere-Berichts, sind Konflikte jedoch vorprogrammiert. Selbst der behutsame Ansatz der EU-Kommission, mittels zweier Strukturzweige (ESFS und ESRC) die nationalen Aufsichten enger mit der EU-Ebene zu verzahnen, stoße auf Widerstand – obwohl die Notwendigkeit der Neuregulierung nicht angezweifelt werden könne, so die Aussage des Brüsseler Korrespondenten der Börsen-Zeitung, Christof Roche. Der stärkste Widerstand gegen die neue Aufsicht kommt aus Großbritannien. London wolle sich nicht von einer europäischen Instanz…



Deutsche Bankenverbände entwerfen eigenes Aufsichtsmodell

8. Mai 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

Nach Bericht der heutigen Börsen-Zeitung hat die deutsche Kreditwirtschaft – mit Ausnahme der Privatbanken – aktuell einen eigenen Entwurf zur Neuausrichtung der Finanzmarktaufsicht zur Diskussion gestellt. Das formulierte Ziel: Einer Zweiklassenaufsicht in Europa vorbeugen. Die Vorschläge sehen vor, zur Harmonisierung der Aufsichtsstandards und zur Etablierung einer einheitlichen Aufsichtskultur ein transnationales System zur gemeinsamen Kontrolle grenzüberschreitend [...]



Neugestaltung der europäischen Aufsichtsstruktur sorgt für Konfliktstoff

28. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers_fnpAussagen des Vorsitzenden des Committee of European Securities Regulators (CESR), Eddy Wymeersch, zur Gestaltung einer neuen europäischen Finanzarchitektur lassen auf Konfliktpotenzial zwischen den einzelnen Aufsichtsbehörden auf EU-Ebene schließen.
Europas Finanzmarktaufseher fordern bindende Entscheidungskompetenzen für die drei Gremien, die Banken, Versicherungen und Wertpapiermärkte in der EU besser kontrollieren sollen. Alles hänge jetzt davon ab, welche konkreten Vorschläge die EU-Kommission für eine Reform der drei europäischen Ausschüsse vorlegt, betonte der ehemalige Chef der belgischen Finanzaufsicht Wymeersch, gegenüber der Financial Times Deutschland. Als Basis der Neuregulierungen…



EU: Schicksal der Eigenkapitalregeln für Banken weiter ungewiss

23. April 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

„EU ordnet Finanzmarkt neu“, so das Fazit des heutigen Handelsblatts zur Verabschiedung der Eigenkapitalvorschriften für europäische Versicherungen, Solvency II, durch das Europaparlament. Auch die Regulierung der Ratingagenturen stehe vor dem Abschluss. „Ungewiss ist das Schicksal des dritten zur Verabschiedung anstehenden EU-Finanzmarktgesetzes: die neuen Eigenkapitalregeln für Banken“, schränkt das Blatt jedoch ein (vgl. RMRG vom 17.4.). [...]



Bundesbank kritisiert entscheidende Aspekte des Larosière-Berichts

16. April 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

Im Rahmen einer Rede auf der Konferenz „Kapitalmärkte im Umbruch“ hat sich Bundesbank-Chef Axel Weber gestern skeptisch gegenüber entscheidenden Aspekten des so genannten Larosière-Berichts geäußert. Die Vorschläge der Expertengruppe um Jacques de Larosière dienen als Grundlage der Reform des EU-Aufsichtssystems. Die Auffassung der Bundesbank zu diesen Vorschlägen sei differenziert, führte Weber aus. “Den evolutorischen Ansatz, [...]



Vorsichtige Zentralisierung der Aufsichtsstrukturen in Europa

17. März 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers1Das Branchenblatt „Schweizer Bank“ unterzieht die zahlreichen Regulierungspläne für die Finanzmärkte seitens der Politik, der Aufsichten und anderer Institutionen einer ausführlichen Analyse.
Der G20-Weltfinanzgipfel am 2. April in London werde dabei für einen Paradigmenwechsel stehen. Auf EU-Ebene sei dafür das Terrain schon vorbereitet. Die Vorschläge der Larosière-Gruppe seien als Eckpunkte für die Neuregulierung und Aufsicht der europäischen Finanzmärkte akzeptiert worden. Um eine effizientere makroökonomische Überwachung zu ermöglichen, hatte die von der EU-Kommission eingesetzte Expertenrunde unter der Führung des ehemaligen französischen Notenbankpräsidenten Jacques de Larosière…



Barroso: Zentrale EU-Finanzaufsichtsbehörde nicht durchsetzbar

5. März 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

papers5„Wir sind in einer ernsten Krise, aber es gibt einen Weg aus der Krise heraus“, so die gestrige Aussage von EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso. Daher will man nun zügig eine umfassende Reform der Finanzmärkte auf den Weg bringen und als Basis die Vorschläge der Expertengruppe unter Leitung des ehemaligen Notenbankers Jacques de Larosiere komplett übernehmen.
Das ist zugleich eine Absage an die Installierung einer zentralen EU-Finanzaufsichtsbehörde. „Eine europäische Finanzaufsicht ist politisch nicht durchsetzbar“, meinte Barroso und will die von der Expertenrunde vorgeschlagene Struktur eines dezentralen europäischen Finanzaufsichtssystems bereits im Jahr 2010…



Basel II-Berichterstatter enttäuscht über Larosière-Vorschläge zur Finanzaufsicht

26. Februar 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers6Die Vorschläge der von der EU-Kommission eingesetzten Experten-Gruppe um den früheren Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Jacques de Larosière, wurden mit Spannung erwartet – und haben nach Ansicht der Kommentatoren enttäuscht.
Es wird bezweifelt, ob die halbherzigen Reform-Ideen ausreichen, um internationale Banken adäquat zu kontrollieren. Den Vorschlägen nach sollen sich die nationalen Bankenaufseher im Rahmen eines „European System of Financial Supervision“ (ESFS) künftig enger abstimmen. Die EZB solle ein neues Gremium namens „European Systemic Risk Council“ (ESRC) anführen, das alle für die Stabilität des Finanzsektors wichtigen Informationen sammelt und ein Frühwarnsystem für ernsthafte Risiken bildet.