Beiträge zum Stichwort ‘ Kernkapitaldefinition ’

Basel III: Moody’s sieht Schrumpfkur für deutsche Banken / Ausnahme für Genossen?

18. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3_2Die genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ Bank und WGZ Bank sowie Landesbanken müssen möglicherweise weniger Liquidität für Krisenzeiten vorhalten als andere deutsche Institute.
„Bankgenossen winken Vorteile bei Basel III“, erkennt die Financial Times Deutschland. Hintergrund sind mögliche Sonderregeln für Verbundbanken im Zuge der Verhandlungen im Baseler Ausschuss zu neuen Liquiditätsvorgaben unter Basel III. Die nächste Sitzung des Gremiums ist für den morgigen Tag anberaumt. Dem Bericht zufolge haben mehrere Länder, „darunter Deutschland, Frankreich, Brasilien, Italien und Japan“, ein Diskussionspapier erarbeitet, wonach „weltweit für Spitzeninstitute, die in Verbünden agieren, laxere Liquiditätsregeln gelten sollen als für andere Banken“. So könnte es erlaubt sein, einen geringeren Mittelabfluss in Krisenzeiten zu…



Freie Sparkassen kritisieren Basel III-Details

24. September 2010 | Von | Kategorie: Basel III

Die privatrechtlich organisierten europäischen Sparkassen warnen nach Ansicht der Börsen-Zeitung vor unerwünschten Nebenwirkungen des Basel III-Regelwerks. Prinzipiell begrüßt man zwar die Stoßrichtung der Regularien, doch an vielen Details entzündet sich die Kritik der freien Sparkassen. So spiele die Systemrelevanz der Banken bei der Definition der Eigenkapitalanforderungen keine Rolle. „Für sich selbst fürchten die in Deutschland [...]



Basel III: Öffentliche Banken geben den „schlechten Verlierer“

15. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Nach Auswertung der vom federführenden Baseler Ausschuss vorgelegten Basel III-Feinkalibrierung meldet sich die Bankenbranche jetzt mit ihren Einschätzungen zu den Auswirkungen der neuen Regularien zu Wort.
Dabei fällt das Echo ambivalent aus. So ist seitens des Bundesverbandes Öffentlicher Banken (VÖB) heftige Kritik an den Festlegungen zu vernehmen. Die Börsen-Zeitung zitiert diese auf ihrer Titelseite und spricht von einem „regulatorischen Blindflug“ des Gremiums. Der Verband klagt, dass die geplanten Übergangsfristen zu kurz sind, weil die Eigenkapitalregeln „mehrfach und erheblich verschärft werden“. Die Landesbanken sehen sich gar als Verlierer der Beschlüsse. Die FAZ erkennt: „Besonders trifft es LBBW, WestLB und HSH Nordbank, in denen stille Einlagen nicht mehr zum harten…



Basel III „in aller Munde“ – Banken rangeln um Position für Kapitalerhöhungen

13. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3_2Die gestern in Basel finalisierten Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften für Banken stoßen auf breites öffentliches Interesse und werden in Ausgestaltung und Auswirkung eingehend beleuchtet.
Die im Baseler Ausschuss versammelten Aufseher und Notenbankchefs zeigten sich gestern nach der Verabschiedung von Basel III zufrieden mit dem gefundenen Konsens. Aus Sicht des EZB-Präsidenten Jean-Claude Trichet tragen die neuen Regeln zu langfristiger Finanzmarktstabilität bei. Die Übergangsregelungen ermöglichten es den Banken, die neuen Standards zu erfüllen und zugleich die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen. Bundesbank-Chef Axel Weber sprach von einem „international konsistenten und anspruchsvollen Rahmenwerk“, dessen schrittweise Übergangsphase es allen…



Basel III-Details sind festgezurrt

9. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

baselokayNachdem die Grundmauern des „Basel III-Gebäudes“ schon seit einiger Zeit stehen, kann nun offenbar „Richtfest“ gefeiert werden – der finale Anstrich soll am Wochenende folgen.
Noch gestern drangen Informationen an die Öffentlichkeit, dass der Baseler Ausschuss seine Sitzung am Dienstag beendet habe, ohne einen Konsens zu schärferen Eigenkapitalregeln für Banken gefunden zu haben. Mittlerweile stellt sich die Situation anders dar – respektive steuern die im Gremium vertretenen Aufseher diesem Eindruck kommunikativ entgegen. So berichtet die heutige Presse unisono über einen Kompromiss, der nun am Sonntag vom Gouverneursrat des Ausschusses final abgesegnet werden soll. Auf ihrer Titelseite vermeldet die Börsen-Zeitung „Basel III ist auf der Zielgeraden“ – und verweist auf Aussagen des am Sonntag in Basel mit abstimmenden Bundesbank-Chefs Axel Weber…



„Basel III-Drama“ steuert auf Höhepunkt zu

7. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Die laufende Sitzung des Baseler Ausschusses zur Feinkalibrierung von Basel III und die erneuten Einwendungen der deutschen Banken gegen das Eigenkapitalregelwerk sorgen für ein aufgeregtes Stimmengewirr und verunsichern die Markakteure.
Die Financial Times Deutschland berichtet über ein aktuelles Diskussionspapier des Sekretariats des Baseler Ausschusses, in welchem die Forderung verankert sei, dass die Kernkapitalquote von Banken künftig „auf mindestens neun Prozent, teilweise sogar auf bis zu zwölf Prozent steigen soll“. Hintergrund ist ein entsprechender Bericht der „Zeit“ auf ihrem Online-Portal. Das Papier wird dabei als Entscheidungsgrundlage für die in Basel versammelten Aufseher beschrieben. Die FTD konstatiert: „Eine derart starke Erhöhung der Kernkapitalquote würde zu einem enormen Kapitalbedarf der Banken weltweit führen.“ Ähnliches befürchten die deutschen Kreditinstitute. So…



Entscheidende Sitzung im Baseler Ausschuss: Deutsche Vertreter stehen unter großem Druck

5. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

aufsichtkurveDie Bankenbranche erwartet die für ihre künftige Geschäftsausrichtung entscheidenden Festlegungen der internationalen Regulatoren.
„Showdown im Baseler Ausschuss“, so die dramatisch formulierte Vorausschau der Börsen-Zeitung auf die für die Feinkalibrierung des Basel III-Regelwerks entscheidende Sitzung des Gremiums am Dienstag (7.9.). Als „Knackpunkt“ wird dabei die Höhe der künftigen Kapitalquoten und die entsprechenden Übergangsfristen zur Anlegung ebendieser. „Von deutscher Seite werden wie gewohnt die Exekutivdirektorin für Bankenaufsicht bei der BaFin, Sabine Lautenschläger, und der Vizepräsident der Bundesbank, Franz-Christoph Zeitler, an dem Treffen teilnehmen“, wird angemerkt. Vor allem beim verordneten Aufbau zusätzlicher Kapitalpuffer erwartet die Zeitung „hitzige Diskussionen“…



Basel III-Kommunikation wird zum Standardrepertoire der Banken

31. August 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Die Bewertung möglicher Auswirkungen schärfere Eigenkapital- und Liquiditätsregeln (Stichwort Basel III) auf das eigene Institut gehört mittlerweile zum Standardrepertoire der Außenkommunikation der Banken.
Keine Zahlenpräsentation, kein Interview mit Topmanagern der Banken kommt ohne dieses Thema aus. Die noch ausstehende Feinkalibrierung der Regularien im Baseler Ausschuss sorgt für Unsicherheit unter Marktakteuren und interessierter Öffentlichkeit – und erhöht somit im selben Zug den Informationsbedarf. Nicht umsonst erkennt „Der Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe im dritten Baseler Eigenkapitalakkord einen „Stresstest der besonderen Art“ für die deutsche Bankenbranche – zuvorderst für den hiesigen Landesbankensektor. Die besonderen deutschen Kapitalinstrumente und…



Deutsche Blockadehaltung in Basel entzweit Redaktionen

27. August 2010 | Von | Kategorie: Basel III

papers8Die jüngste Verweigerung der deutschen Vertreter im Gouverneursrat des Baseler Ausschusses hat heftige Diskussionen ausgelöst – offenbar auch innerhalb der Wirtschaftsredaktionen.
Zu Anfang dieser Woche äußerte FTD-Kolumnist Wolfgang Münchau Unverständnis für den deutschen Widerstand im Baseler Ausschuss, der derzeit an der Finalisierung schärferer Eigenkapital- und Liquiditätsregeln für Banken arbeitet, und kritisierte die unzureichende Kapitalausstattung der hiesigen Institute. Nur einen Tag später positioniert sich FTD-Autorin Nina Luttmer konträr zu ihrem Kollegen hält die deutsche Blockadehaltung für berechtigt. Zwar attestiert sie der in Basel agierenden BaFin und Bundesbank das Betreiben einer „klare Interessenpolitik“ – „Die Bundesrepublik sollte aber auch von anderen Ländern…



Auswirkungsstudie zu Basel III stößt auf breites Echo

19. August 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Der von Baseler Ausschuss und Financial Stability Board (FSB) vorgestellte Interims-Report zur Bewertung der Auswirkung verschärfter Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften für Banken auf die Realwirtschaft stößt auf ein breites Echo.
Die Financial Times Deutschland formuliert überspitzt „Aufseher watschen Bankenlobby ab“ und verweist auf die Einschätzungen der Baseler Ökonomen, wonach die neuen Regeln das Wirtschaftswachstum nur marginal dämpfen. „Alles halb so wild“, so daraufhin auch der Ausruf der Süddeutschen Zeitung. Nüchtern vermeldet dagegen die Börsen-Zeitung auf ihrer Titelseite: „Regulatoren verteidigen Baseler Reform – Kapitalregeln konjunkturell unbedenklich“. Den Erkenntnissen der Studie zufolge würde eine Erhöhung der Eigenkapitalquoten um jeweils einen Prozentpunkt nach Abschluss der Implementierungsphase einen Rückgang des BIP-Niveaus um etwa 0,2 % bewirken. „Dies entspricht…