Beiträge zum Stichwort ‘ Kernkapitalquote ’

Kernkapitalquote und Leverage Ratio als Kennziffern für Investoren

18. Juli 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ analysiert die für Bankinvestoren wichtigen Kriterien zur kapitalseitigen Beurteilung eines Instituts. „Im Wettbewerb um Investoren und Kunden werden sich nur die Banken durchsetzen, die über einen hohen Eigenkapitalpuffer verfügen. Denn sie können mehr Verluste tragen“, ist der Autor überzeugt. „Ein hoher Eigenkapitalpuffer mindert das Haftungsrisiko für Investoren und Kunden“, heißt es [...]



Banken heiß auf neues Kapital für Basel III

15. Mai 2013 | Von | Kategorie: Basel III

In der Bankenbranche ist eine neue Runde von Maßnahmen zur Kapitalstärkung eingeläutet.
„Frisches Kapital ist ein heiß begehrtes Gut unter europäischen Banken“, leitet das „Handelsblatt“ einen Beitrag über den hohen Kapitalbedarf der Banken mit Blick auf die neuen, strengen internationalen Regeln für die Kaptalausstattung, Basel III, ein. Diese würden die Geldhäuser zwingen, ihre Reserven aufzufüllen. „Faktisch bedeutet Basel III für die Banken, dass sie ihre harte Kernkapitalquote bis 2019 auf mindestens 7 % aufstocken müssen. Das sei mehr als eine Verdreifachung im Vergleich zu den zwei Prozent, die vor Ausbruch der Finanzkrise ausreichten“, heißt es in dem Beitrag. Mittlerweile hätten viele europäische Großbanken ihre Hausaufgaben in Sachen Basel III bereits erledigt – laut „Financial Times“ werden die Kapitalpuffer bei vielen Instituten nun jedoch nochmals aufgestockt. Seit Anfang 2012…



Deutsche Banken wohl ohne Probleme bei Kapitalquotenprüfung der EBA

2. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Regulierung

Nach Bericht der Nachrichtenagentur „Dow Jones Newswires“ können die deutschen Banken einer für morgen erwarteten Bekanntgabe der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA gelassen entgegensehen. Die Behörde will morgen nach Börsenschluss mitteilen, ob die europäischen Banken die von ihr geforderte harte Kernkapitalquote von 9 Prozent bis zum 30. Juni 2012 erfüllt haben. Für die hiesige Bankenbranche wurden die [...]



DSGV-Spitze lobt Risikoabbau der Landesbanken

4. September 2012 | Von | Kategorie: Riskmanagement

Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon hat im Rahmen der „Handelsblatt“-Konferenz „Banken im Umbruch“ die verbesserte Risikosteuerung der Landesbanken gelobt. Auf diesem Gebiet hätten die öffentlichen Institute ihre Hausaufgaben gemacht. So seien seit 2008 Risikopositionen im Volumen von 230 Mrd. Euro abgebaut worden – parallel konnte die Kernkapitalquote der Landesbanken von 8,3 auf 13,2 Prozent signifikant verbessert werden. [...]



Blaupause für Basel IV setzt auf strikte Verschuldungsgrenze für Banken

3. September 2012 | Von | Kategorie: Top News

basel4Im Rahmen des Notenbanker-Treffens von Jackson Hole haben zwei führende Köpfe der Bank of England (BoE) einen Ausblick auf die künftige Regulierung von Banken gegeben und damit ihre Blaupause für ein Regelwerk Basel IV präsentiert.
Andrew Haldane, der bei der Bank of England für Finanzstabilität verantwortliche Exekutivdirektor, und der BoE-Ökonom Vasileios Madouros unterziehen dabei das seit 1988 weiterentwickelte Eigenkapital- und Liquiditätsregelwerk für Banken (Basel I bis III) einer kritischen Überprüfung. So seien die Regeln nachlaufend zu den immer komplexer werdenden Finanzmärkten immer komplexer ausformuliert worden – eine Entwicklung in die falsche Richtung, monieren die Autoren. Besonders kritisch wird dabei die unter Basel II möglich gewordene…



Basel III kein Problem für Kanadas Banken

3. September 2012 | Von | Kategorie: Basel III

torontoDie kanadischen Banken können den Anforderungen von Basel III mit Gelassenheit entgegenblicken.
In einer Analyse zum Bankensektor Kanadas sieht die „Börsen-Zeitung“ die Institute stabil aufgestellt und von den Auswirkungen der Finanzmarktturbulenzen kaum betroffen. Hintergrund ist deren vergleichsweise geringe Abhängigkeit vom Kapitalmarktgeschäft. Konsequenz: In der Liste der 50 sichersten Banken der Welt von Global Finance würden alle kanadischen Institute ohne Ausnahme aufgeführt. Zu dieser Stabilität trage auch die „vergleichsweise strenge“ nationale Regulierung durch das Office of the Superintendent of Financial Institutions (OSFI) bei. So könnten die Banken derzeit etwa Kernkapitalquoten (Tier 1) zwischen 12 und 14,1 Prozent ausweisen. Weiter heißt es…



Basel III: Berater sehen große Herausforderungen für deutsche Banken

22. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Top News

baselstudieBasel III verursacht bei den deutschen Banken einen Kapitalbedarf von 66 Mrd. Euro.
Dies geht aus einer aktuellen Studie der Boston Consulting Group (BCG) hervor, über deren Ergebnisse die Wirtschaftspresse aktuell berichtet. „Deutsche Banken brauchen 66 Mrd. Euro“, notiert die Börsen-Zeitung – das Handelsblatt erkennt: „Kreditinstituten fehlt noch viel Eigenkapital“. In Rückblick auf die Bankbilanzen Ende 2009 teilen die Berater mit, dass die deutschen Institute bei Anwendung von Basel III zu diesem Zeitpunkt nur eine Tier 1-Kernkapitalquote von 3,5 Prozent ausweisen hätten können. „Nur die Institute in der Schweiz hätten schlechter abgeschnitten. Europaweit wäre die Quote BCG zufolge von 10,8% auf 5,1% zusammengeschnurrt“, merkt die Börsen-Zeitung ergänzend an…



Basel III-Wettlauf der Banken in vollem Gange / Eile kommt Zielen der Aufseher entgegen

10. November 2010 | Von | Kategorie: Top News

baselwettlaufDie Implementierungsphase für schärfere Eigenkapitalregeln ist lang gestreckt – dennoch wirkt Basel III schon als Maßstab bei der Bewertung der Stärke von Banken.
Die Institute kommen diesen Anforderungen bei ihrer Außenkommunikation bereits nach – selbst absehbare nationale Sonderregelungen bei der Umsetzung, die die Kriterien der Investoren weiter nach oben schrauben könnten, sind im Bewusstsein der Marktakteure bereits präsent. So weist auch Patrick Raaflaub, Chef der Schweizer Finanzaufsicht Finma, im Interview mit dem „Tagesspiegel“ überzogene Einwände zurück, wonach nationale Sonderregeln für Banken zu Wettbewerbsverzerrungen führen könnten. Zwar sei auch die Schweiz bemüht, solche Effekte zu vermeiden – dennoch: „Unser…



Kommt jetzt ein „British Finish“ von Basel III?

23. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

papers_ftNach Bericht der Financial Times könnten den britischen Banken höhere Eigenkapitalanforderungen auferlegt werden. Diese könnten über die Festlegungen von Basel III hinausgehen.
Hintergrund sind entsprechende Aussagen des Chefs der britischen Finanzaufsichtsbehörde FSA, Adair Turner, gegenüber der Zeitung. Dieser äußerte sich auch dahingehend, dass das Land eigene Liquiditätsregeln für Finanzinstitute festsetzen wolle. „Wir wollen uns die Freiheit erhalten, über die absoluten Minimum-Vorschriften hinauszugehen, vor allem was Banken angeht, die für die Stabilität des Finanzsystems relevant sind“, wird Turner zitiert. Prinzipiell begrüßt der Aufseher das neue Basel III-Regelwerk als „einen großen Schritt vorwärts“ – einschränkend merkt er jedoch an: „If you were starting absolutely anew, you might want higher capital requirements for banks, but we have to start where we are.“ Die FT merkt dazu an, dass die USA, die Schweiz und…



Basel III: Öffentliche Banken geben den „schlechten Verlierer“

15. September 2010 | Von | Kategorie: Top News

basel3Nach Auswertung der vom federführenden Baseler Ausschuss vorgelegten Basel III-Feinkalibrierung meldet sich die Bankenbranche jetzt mit ihren Einschätzungen zu den Auswirkungen der neuen Regularien zu Wort.
Dabei fällt das Echo ambivalent aus. So ist seitens des Bundesverbandes Öffentlicher Banken (VÖB) heftige Kritik an den Festlegungen zu vernehmen. Die Börsen-Zeitung zitiert diese auf ihrer Titelseite und spricht von einem „regulatorischen Blindflug“ des Gremiums. Der Verband klagt, dass die geplanten Übergangsfristen zu kurz sind, weil die Eigenkapitalregeln „mehrfach und erheblich verschärft werden“. Die Landesbanken sehen sich gar als Verlierer der Beschlüsse. Die FAZ erkennt: „Besonders trifft es LBBW, WestLB und HSH Nordbank, in denen stille Einlagen nicht mehr zum harten…