Beiträge zum Stichwort ‘ Leverage Ratio ’

Deutsche Bank: Auch Industrieunternehmen von Leverage Ratio betroffen

19. September 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Medienberichten zufolge könnte es im Falle einer Einführung einer „Leverage Ratio“ für Banken zu Einschränkungen in der Unternehmensfinanzierung von Industriekonzernen kommen. Wenn die Kennzahl, die das Eigenkapital ins Verhältnis zur Bilanzsumme setzt, zum Maßstab würde, müssten die Banken ihre Derivate zur Zins- und Währungsabsicherung reduzieren, außerdem „wird die Kreditversorgung schwieriger“, zitiert das „Handelsblatt“ hierzu den [...]



Risikomanagement-Konferenz: Risikomodelle der Banken im Fokus

11. September 2013 | Von | Kategorie: Riskmanagement

„Die geplante Einführung einer Verschuldungsgrenze für Banken ganz unabhängig von der Struktur der eingegangenen Risiken (Leverage Ratio), aber auch die anhaltende Diskussion über mangelnde Vergleichbarkeit der internen Modelle und ihrer Ergebnisse hält die Debatte über die Risikogewichtung durch Banken weiter am Köcheln“, notiert die „Börsen-Zeitung“. „Natürlich kann man sich die Frage stellen, wie nützlich solche [...]



Trittin fordert harte Verschuldungsgrenze für Banken

6. September 2013 | Von | Kategorie: Top News

In einem Gastbeitrag für die „Börsen-Zeitung“ fordert Jürgen Trittin, Spitzenkandidat von Partei Bündnis 90/ Die Grünen, einfachere Regeln in der Bankenregulierung sowie zudem die Einführung einer verbindlichen Leverage Ratio.
Trittin wirft dabei einigen Banken, zuvorderst der Deutschen Bank, vor, ihr Kapital schönzurechnen: „Während also weltweit Regulatoren kritischer gegenüber den niedrigen bankeigenen Eigenkapitalanforderungen auftreten, lässt die Finanzaufsicht BaFin bei der Deutschen Bank eine noch stärkere Schönrechnerei zu.“ Dabei habe die Deutsche Bank schon im September 2012 das zweitniedrigste Ergebnis bei der RWA/Total Assets-Quote gehabt. Nur eine Bank, die UBS, hätte sich ihre Risiken noch weiter heruntergerechnet, so der Grünen-Politiker. Trittin weiter: „Ich habe eine wichtige Lehre aus der Finanzkrise gezogen: Wer im Zweifelsfall mit seiner Stimme…



Drohender Schaden für Leverage Ratio

20. August 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Hans-Jürgen Niehaus, Senior Advisor Financial Services für Deloitte, warnt in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vor den negativen Auswirkungen einer Differenzierung der Leverage Ratio. Der Autor merkt mit Ausblick auf die unter Basel III geplante Kennziffer des Verschuldungsgrads einer Bank an: „Insgesamt wird die Leverage-Ratio-Einführung bewirken, dass die Banken ihre Geschäftsmodelle weiter fokussieren, [...]



Financial Times sieht verbindliche Leverage Ratio am Horizont

15. August 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Die heutige „Financial Times“ beschäftigt sich mit dem international zu beobachtenden Regulierungstrend, dem Verschuldungsgrad der Banken verstärktes Augenmerk zu widmen. Hintergrund: Als Folge der Finanzkrise habe sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Eigenkapitalregeln, die etwa auf bankinterne Risikomodellierungen setzen, womöglich zu wenig Absicherung für neuerliche Krisen böten. Hier könne die Kennziffer der „Leverage Ratio“ (Verschuldungsgrenze) Abhilfe [...]



Deutsche Bank: Schrumpfen bis zur Unkenntlichkeit?

29. Juli 2013 | Von | Kategorie: Top News

Der bei der Deutschen Bank eingeläutete Schrumpfkurs – laut Management eine Reaktion auf Regulierung und hohe Eigenkapitalanforderungen – beschäftigt weiterhin Kommentatoren und Analysten.
„Euro am Sonntag“ fasst die Ausgangslage wie folgt zusammen: „Nach dem Willen der Aufseher sollen die Banken einen höheren Anteil ihrer Bilanzsumme mit Eigenkapital unterlegen. Der Branchenprimus will deshalb seine Bilanz massiv kürzen. Investoren begrüßen den Schritt. Doch die Folgen sind noch unklar“, konstatiert der Autor. Nach Meinung des Blatts wolle die Bank „ihren Kritikern offenbar nun endgültig den Wind aus den Segeln nehmen und ordnet ihre Bilanzstruktur neu. (Damit) … sollen nun auch weitergehende Vorgaben der Aufseher für eine Verschuldungsquote – also den Anteil des Eigenkapitals…



Deutsche Bank im Wandel – Risikoabbau belastet

26. Juli 2013 | Von | Kategorie: Top News

Der aufgrund regulatorischer Zwänge geplante Bilanzabbau bei der Deutschen Bank beschäftigt weiterhin die Gazetten.
„Deutsche Bank schrumpft um eine Großbank“, titelt hierzu die „Börsen-Zeitung“. Unter Berufung auf „sehr realistisch erscheinende … Berechnungen von J.P. Morgan“ schreibt das Blatt, dass die absehbaren regulatorischen Vorgaben auf eine Reduktion der Bilanzsumme um mehr als 400 Mrd. Euro, etwa ein Fünftel des aktuellen Volumens, hinauslaufen könnte. „Das ist mehr als z. B. die komplette Bilanz der HypoVereinsbank, die im Sprachgebrauch auch noch als Großbank durchgeht“, heißt es. Unter Berufung auf Finanzvorstand Stefan Krause heißt es weiterhin, dass die Bank ihr Liquiditätspolster verringern und Derivategeschäfte abbauen könnte. Zudem sei die Veräußerung von Nichtkernaktiva geplant. Hintergrund ist die bei den Investoren als Kenngröße wichtige Verschuldungsquote einer Bank. Mehrere Medien…



Proteste gegen Schuldenobergrenzen

24. Juli 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) warnt vor der derzeit diskutierten Einführung einer Schuldenobergrenze für Banken. Sollte die Politik tatsächlich eine Schuldenobergrenze für Banken (die sogenannte Leverage Ratio) einführen, „dann werde in den Instituten ganz zwangsläufig eine Debatte entbrennen, ob man sich nicht als erstes von besonders renditeschwachen Titeln trennen sollte. Das seien nun einmal zum [...]



Scharfe Regulierung beeinflusst Geschäftsmodelle der Banken

23. Juli 2013 | Von | Kategorie: Top News

„Die strengeren Regeln für Banken, die unter dem Schlagwort Basel III zusammengefasst sind, beeinflussen immer stärker die Geschäftsmodelle der Finanzinstitute“, warnt das „Handelsblatt“.
Und: „Weil viele Aufseher internen Risikomodellen der Kreditinstitute nicht trauen, liebäugeln sie mit Schuldenobergrenzen.“ Die Schrumpfkur der Deutschen Bank etwa sei dafür ein Beispiel. Weil die Staaten die Risikokontrolle verschärfen, wird die Deutsche Bank Medienberichten zufolge ihre Bilanz verkleinern. Dem Vernehmen nach gehe es um einen Abbau in der Größenordnung von 20 % oder 400 Mrd. Euro. Zur Verringerung biete sich laut „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ der Liquiditätsbestand von 230 Mrd. Euro, vor allem aber der Derivatebestand von 710 Mrd. Euro an…



Kernkapitalquote und Leverage Ratio als Kennziffern für Investoren

18. Juli 2013 | Von | Kategorie: Basel III

Die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ analysiert die für Bankinvestoren wichtigen Kriterien zur kapitalseitigen Beurteilung eines Instituts. „Im Wettbewerb um Investoren und Kunden werden sich nur die Banken durchsetzen, die über einen hohen Eigenkapitalpuffer verfügen. Denn sie können mehr Verluste tragen“, ist der Autor überzeugt. „Ein hoher Eigenkapitalpuffer mindert das Haftungsrisiko für Investoren und Kunden“, heißt es [...]