Beiträge zum Stichwort ‘ Lorenzo Bini Smaghi ’

Letzte Details zum Aufbau des EU-Systemrisikorats sind geklärt

20. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

earlywarningDie Arbeiten zur Einrichtung eines Systemrisikorats auf EU-Ebene gehen offenbar zügig voran.
Die Börsen-Zeitung und das Handelsblatt berichten übereinstimmend, das der EU-Finanzministerrat bereits heute die Verhandlungen über das „Frühwarn“-Gremium zum Abschluss bringen will. Der Rat unter Führung der EZB hat die Aufgabe, vor drohenden Schieflagen zu warnen und wenn nötig Gegenmaßnahmen zu fordern – entweder von der „EU als ganze“ oder von „einen oder mehreren Mitgliedstaaten“, zitiert das Handelsblatt aus einer entsprechenden Verordnung zur Gründung des Ausschusses. Rechtlich bindend seien diese Anweisungen jedoch nicht. Allerdings stünden ihm gewisse politische Druckmittel zur Verfügung: „Er kann den Adressaten seiner Empfehlungen Fristen setzen…



Neugestaltung der europäischen Aufsichtsstruktur sorgt für Konfliktstoff

28. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers_fnpAussagen des Vorsitzenden des Committee of European Securities Regulators (CESR), Eddy Wymeersch, zur Gestaltung einer neuen europäischen Finanzarchitektur lassen auf Konfliktpotenzial zwischen den einzelnen Aufsichtsbehörden auf EU-Ebene schließen.
Europas Finanzmarktaufseher fordern bindende Entscheidungskompetenzen für die drei Gremien, die Banken, Versicherungen und Wertpapiermärkte in der EU besser kontrollieren sollen. Alles hänge jetzt davon ab, welche konkreten Vorschläge die EU-Kommission für eine Reform der drei europäischen Ausschüsse vorlegt, betonte der ehemalige Chef der belgischen Finanzaufsicht Wymeersch, gegenüber der Financial Times Deutschland. Als Basis der Neuregulierungen…



Frankreich skeptisch gegenüber EZB-Verantwortung bei Bankenaufsicht

20. Februar 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers5Die französische Finanzministerin Christine Lagarde hat Zweifel geäußert, dass die Europäische Zentralbank (EZB) künftig als alleinverantwortliche, europäische Bankenaufsicht fungieren kann.
Es sei problematisch, dass die EZB derzeit keine EU-weiten Kompetenzen habe, merkt die Ministerin unter Verweis auf den Sonderfall Großbritannien an. “In particular, there would be a large chunk of the EU, namely the U.K., a large financial center, which would fall outside the remit of this institution”, zitiert das “Wall Street Journal Europe” Lagarde. Frankreich spricht sich für eine engere Zusammenarbeit der nationalen Aufseher aus.