Beiträge zum Stichwort ‘ Marktrisiko ’

Mit der Bankenunion zum effektiveren Risikomanagement

11. Januar 2013 | Von | Kategorie: Riskmanagement

Im Zuge der Implementierung einer Bankenunion in Europa könnte auch die Risikovorsorge der Finanzinstitute besser kontrolliert werden.
Diese Einschätzung formuliert Wolfgang Hartmann, Vorstandsvorsitzender des Frankfurter Instituts für Risikomanagement und Regulierung (FIRM), in einem Gastbeitrag für die heutige „Börsen-Zeitung“. Der Experte appelliert an alle beteiligten Akteure, dieses Ziel – dessen entscheidender Part eine einheitliche Bankenaufsicht unter dem Dach der Europäischen Zentralbank (EZB) ist – weiter zu verfolgen. Das Projekt sollte „zügig“ vorangetrieben werden. „Denn aus der Sicht eines Risikomanagers bietet eine solche Einrichtung weitreichende Chancen, von denen der europäische Binnenmarkt, die Nationalstaaten und…



Volatiles Marktumfeld sorgt für verstärkten Risikofokus bei Vermögensverwaltern

22. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Top News

Die Verwerfungen an den Kapitalmärkten zwingen die Vermögensverwalter zu einem verstärkten Fokus auf das Risikomanagement.
In einem Gastbeitrag für die „Börsen-Zeitung“ skizziert Marcel V. Lähn, Geschäftsbereichsleiter Private Banking und Chief Investment Officer der BHF-Bank, die infolge der Finanz- und Kapitalmarktkrise entstandenen Herausforderungen für die Vermögensverwaltung. Insbesondere die notwendigen Reaktionen auf das volatile Marktumfeld und das damit verbundene Marktrisiko stehen im Fokus der Betrachtung des Autors. „In einem von Trendumbrüchen geprägten Marktumfeld ist zum Schutz von Vermögen … ein effektives Risikomanagement durch systematische Verlustbegrenzung und den marktphasenabhängigen Einsatz von…



Bessere Marktrisiko-Überwachung für Pensionskassen

11. Oktober 2012 | Von | Kategorie: IT & Risk

Die Finanzdienstleister von BNP Paribas Securities Services haben eine neue Anwendung für das Risikomanagement in Pensionskassen an den Markt gebracht. Nach Mitteilung des Anbieters soll den Kassen damit die ganzheitliche Überwachung des Marktrisikos der Portfolios ermöglicht werden. Die Anwendung ist eine Zusatzoption zu der auf Pensionskassen zugeschnittenen „MasterSuite“ von BNP Paribas Securities Services. Das Tool [...]



Novellierung der MaRisk vorgelegt

16. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Top News

mariskDie Finanzaufsichtsbehörde BaFin hat gestern in einem Rundschreiben eine Neufassung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) veröffentlicht.
Nach Aussage der Behörde sind in die Novellierung die im Zuge der Finanzkrise gewonnenen Erkenntnisse eingeflossen: So werden die Themen Liquiditätsrisiko, Risikokonzentration und bankinterne Stresstests neu adressiert. Grundlage bilden die entsprechenden Vorgaben der europäischen Bankenaufseher (CEBS). „Im Kern geht es darum, dass die Geschäftsführungen der Kreditinstitute eine nachhaltige Geschäftsstrategie festlegen müssen, in der die Ziele des Instituts sowie die Maßnahmen zu ihrer Verwirklichung dargelegt werden müssen“, erklärt die Financial Times Deutschland zu den neuen Richtlinien. Diese Eckwerte müssten so konkret formuliert werden, dass sie…



CEBS präsentiert neue Richtlinien für bankinterne Stresstests

30. August 2010 | Von | Kategorie: Regulierung

Der Ausschuss der europäischen Bankenaufseher (CEBS) hat Ende vergangener Woche neue Richtlinien zur Ausgestaltung des bankinternen Stresstesting zur Konsultation gestellt. Die Pläne seien unter Einbezug der Erfahrungen des jüngsten EU-Bankenstresstests und Vorschlägen des Baseler Ausschusses entwickelt worden. Als Maßgabe formuliert das Gremium: „The revised guidelines are designed to be as practical as possible and aim [...]



Studie zur Quantifizierbarkeit von Risiken auf Finanzmärkten

24. November 2009 | Von | Kategorie: Riskmanagement

Die Krise der internationalen Finanzmärkte hat die allgemeine Wahrnehmung für die in diesen Märkten inhärenten Risiken merklich verändert. “Glaubten manche Anleger in den Boomphasen der Finanzmärkte, dass sich eine hohe Kapitalrendite mit geringem Risiko verbinden ließe, wenn man nur die Finanzprodukte entsprechend gestaltete, hat sich diese Wahnvorstellung zwischenzeitlich verflüchtigt”, erklären die Autoren Wolfgang Karl Härdle [...]



Reform der Eigenkapitalregeln: Frustration unter Japans Banken und Aufsehern

27. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers1„Will Bank Reforms Work in Japan?“, fragt das „Wall Street Journal“.
Folgend gibt das Blatt die Einschätzung des japanischen National Institute for Research Advancement (NIRA) wieder, das konstatiert, dass die neuen Marktrisikoregeln unter Basel II Probleme adressieren würden, die die dortigen Banken eigentlich gar nicht hätten. Zudem ignoriere das reformierte Regelwerk die ursächlichen Auslöser der Finanzkrise und bereite gar das Feld für künftige Marktverwerfungen. Der NIRA-Experte Tsuyshi Oyama erkennt aufgrund dieser internationalen Regulierungsvereinbarungen „Frustration“ unter den Banken und Aufsehern in Japan. „The final version of the Basel II market-risk framework revisions published in July mandate higher capital requirements not only on the securitization exposures that caused the recent…



Baseler Ausschuss beziffert Auswirkungen neuer Marktrisiko-Regeln

16. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Regulierung

Die Börsen-Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über die Ergebnisse einer Studie des Baseler Ausschusses zu den Auswirkungen der Veränderungen des Marktrisiko-Rahmenwerks in Basel II. So ist damit zu rechnen, dass sich die Kapitalanforderungen für Handelsbuchrisiken durchschnittlich um das Zwei- bis Dreifache erhöhen. „Die Analyse von 43 Banken aus 10 Ländern ergab im Schnitt eine [...]



Kreditrisiken rücken bei der Deutschen Bank in den Fokus

28. Juli 2009 | Von | Kategorie: Top News

artikelDie Deutsche Bank hat im zweiten Quartal dank ihrer Investmentbanking-Sparte erneut einen Gewinn verbuchen können: Das Institut verdiente knapp 1,1 Mrd. Euro.
Doch die um mehr als das Siebenfache gestiegene Risikovorsorge und der Blick auf neue Kreditrisiken beunruhigen die Märkte. Die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires sieht dabei eine Verschiebung der Risikoexpositionen: „Waren es im Vorjahr noch die direkten Auswirkungen der Finanzkrise, [...] so ist es nun das schwache konjunkturelle Umfeld und das damit verbundene Kreditrisiko.“ Ein Händler merkt dazu an: „Unter dem Strich verdiente die Deutsche Bank zwar mehr als erwartet. Vor allem die extrem hohe Risikovorsorge und die enormen Kosten werden negativ aufgenommen.“ Zum Mittag verbuchte die Aktie ein Minus von über 8 Prozent. Die risikogewichteten Aktiva der Bank lagen mit 295 Mrd. Euro um 21 Mrd. Euro unter denen…



Baseler Ausschuss gewinnt an Bedeutung – Analyse zur Interaktion von Markt- und Kreditrisiko

20. Mai 2009 | Von | Kategorie: Top News

risikoDie Finanzmarktkrise hat deutlich gemacht, dass die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) – und dabei insbesondere der bei der BIZ angesiedelte Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht – neue Konzepte zur effektiven Markregulierung entwickeln muss.
„Gesetze erlassen kann die BIZ nicht, aber ihre Empfehlungen sind wegweisend“, unterstreicht „Finanz und Wirtschaft“ die gestiegene Bedeutung der Institution. Auch die BIZ habe die Krise nicht vorausgesehen und konnte sie auch nicht verhindern. Dabei beleuchtet die Zeitung die Wirkung der Basel II-Eigenkapitalregeln kritisch: Der bei der BIZ in jahrelanger Arbeit entwickelte Kapital-Akkord habe „auf der ganzen Linie versagt.“ Daher seien jetzt strengere Regeln und neue Konzepte gefragt. Nach Meinung des Blattes werde die BIZ…