Beiträge zum Stichwort ‘ Munich Re ’

BdB weist Forderungen nach Trennbankensystem zurück

15. August 2012 | Von | Kategorie: Regulierung

In der laufenden Debatte um eine schärfere Regulierung der Finanzinstitute hat sich der Präsident des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), Andreas Schmitz, zu Wort gemeldet und hat Forderungen nach Einführung eines Trennbankensystems eine klare Absage erteilt. Eine Abtrennung des Einlagengeschäfts der Banken vom risikoreichen Eigenhandel – die u.a. von Munich Re-Chef Nikolaus von Bomhard gefordert wird [...]



Diskurs über Bankenkapitalisierung / Kritik an bankinternen Risikomodellen

25. November 2009 | Von | Kategorie: Top News

artikelAktuell rückt die Kapitalisierung der Banken durch eine neue Messmethodik in den Fokus der Öffentlichkeit.
Das Handelsblatt und die Financial Times Deutschland berichteten gestern über eine S&P-Analyse, wonach ein Großteil der internationalen Banken als unterkapitalisiert eingestuft wird. Die Ratingagentur legt ihrer Analyse den im Frühjahr 2009 vorgestellten Parameter „Risk Adjusted Capital“ (RAC) zugrunde. Der Vergleich zeige, dass Banken wie die Citigroup, die UBS und die japanische Mizuho gemessen am weltweiten RAC-Durchschnitt von 6,7 Prozent extrem unterkapitalisiert seien. Für die Schweizer Großbank wurde ein Wert von 2,2 Prozent ermittelt, für die Citigroup 2,1 und für Mizuho der unterste Wert mit 2,0 Prozent. Bei den deutschen Banken markiert die BayernLB mit 7,6 Prozent den Spitzenwert, während…



Solvency II: Versicherer und Aktuare diskutieren Herausforderungen

7. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Riskmanagement

solvencyMitte September haben Versicherungsexperten auf einem von der aktuariellen Unternehmensberatung EMB Deutschland ausgerichteten Branchenforum über die Zukunft der Assekuranz vor dem Hintergrund von Solvency II diskutiert.
Eine wesentliche Erkenntnis der Veranstaltung war, dass es intern klarer Impulse von ganz oben zur Integration der Risikostrategie in die Geschäftssteuerung bedarf, damit sich dauerhaft eine Risikomanagementkultur im gesamten Unternehmen etablieren kann. Die Teilnehmer waren sich darin einig, dass interne Modelle dann am effektivsten helfen, Geschäftsvorteile aus Solvency II zu generieren, wenn sie mehr sein dürfen als ein reiner Lieferant von Zahlen für die Aufsicht. So betonte Stefanie Schriek, Senior Consultant…