Beiträge zum Stichwort ‘ Peer Steinbrück ’

Ist die Zeit reif für Stresstests der europäischen Banken?

15. Mai 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers_ftIn einem aktuellen Kommentar unterstützt die „Financial Times“ die Forderung des Internationalen Währungsfonds, auch im europäischen Bankensektor Stresstests zur Überprüfung der Kapitalausstattungen zu implementieren.
Ein Großteil der Verantwortlichen auf Politik- und Aufsichtsebene in Europa lasse die Banken in einer „Wolke von Unsicherheit umherstolpern“ – verbunden mit der vagen Hoffnung, dass sich die Finanzinstitute selbst aus der Krise kämpfen könnten. Um die Kreditvergabe wieder anzukurbeln, müssen die Verantwortlichen nach Meinung der FT eine Unterscheidung zwischen starken und schwachen Banken vornehmen, so dass staatliche Rekapitalisierungen zielgenau gesetzt werden können. Den Marktakteuren müsse die Situation der einzelnen Banken transparent dargestellt werden. Der durch den europäischen Ausschuss der Bankenaufseher (CEBS) geplante systemische Stresstest…



Steinbrück kommt öffentlichen Banken bei Kernkapital-Definition entgegen

14. Mai 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers_fnpBei der strittigen Anerkennung von stillen Einlagen als Kernkapital hat Bundesfinanzminister Peer Steinbrück den öffentlichen Banken jetzt Entgegenkommen signalisiert.
Wie die Börsen-Zeitung berichtet, sollen die Institute für die Umstellung auf die neuen bankaufsichtlichen Vorgaben der EU eine lange Übergangszeit erhalten. Ausführungen Steinbrücks zufolge, ist eine Übergangsregelung von zehn Jahren vorgesehen, während denen die Mitgliedstaaten an der bestehenden Rechtslage festhalten dürften. Für den darauffolgenden Zeitraum „bis zum Jahre 2040 ist ein gleitender Übergang auf das neue Rechtsregime vorgesehen“. Der Finanzminister deutet diese Regelung in einem Brief an seinen hessischen Amtskollegen Karlheinz Weimar an, der vor dem Hintergrund der…



Stresstests auch für europäische Großbanken? / Ergebnisse für US-Banken ohne Aussagekraft

7. Mai 2009 | Von | Kategorie: Top News

testsNach Bericht der Börsen-Zeitung sind in der EU Forderungen aufgekommen, ähnlich zum Vorgehen in den USA die europäischen Großbanken einem Stresstest zu unterziehen.
Der finnische Finanzminister Jyrki Katainen hatte am Dienstag in Brüssel gefordert, der Bereinigung der Bankbilanzen in Europa einen Stresstest nach US-Vorbild vorzuschalten. „Wir brauchen eine europaweite Methode für Banken-Stresstests. Wir können keine Erholung der Realwirtschaft erwarten, ehe nicht das Vertrauen in den Bankensektor zurückkehrt“, begründete Katainen seine Forderungen gegenüber Reuters Financial TV. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück bestätigte, dass sich die Ministerrunde zu diesem Thema ausgetauscht habe. Es müsse jedoch sichergestellt werden, dass die Bekanntgabe…



EU-Parlament will Eigenkapitalregeln nun doch durchwinken / Widerstand gegen deutsche Sonderregelung

29. April 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers13Nach Bericht des heutigen Handelsblatts scheint der um den Selbstbehalt bei Forderungsverbriefungen entbrannte Streit zwischen Europaparlament und dem EU-Finanzministerrat vorerst beigelegt.
Das Parlament werde die neue Richtlinie zu den Eigenkapitalregeln der Banken (CRD) nun aller Voraussicht nach, nächste Woche verabschieden, zitiert das Blatt Brüsseler Kreise. Demnach bleibe bei der Regelung, dass Banken bei Kreditverbriefungen künftig fünf Prozent der verkauften Kreditsumme in ihren Büchern halten müssten. Abgeordnete der konservativen EVP-Fraktion hatten auf einen verbindlichen Selbstbehalt von zehn Prozent bestanden. Die Parlamentarier der sozialistischen Fraktion forderten gar 15 Prozent und…



Schnelle Lösung für HRE angemahnt: „Sonst fliegt uns hier alles um die Ohren“

24. März 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers12Die Zeit für eine Rettung der Hypo Real Estate (HRE) wird knapp. Sowohl Bundesfinanzminister Peer Steinbrück als auch der Präsident des deutschen Bankenverbandes haben aktuell vor den fatalen Auswirkungen einer drohenden HRE-Pleite gewarnt.
Im Rahmen einer Pressekonferenz nach der Vorstandssitzung des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) mahnte der scheidende BdB-Präsident Klaus-Peter Müller eine schnelle Beendigung der Hängepartie beim angeschlagenen Immobilienfinanzierer an. Eine Lösung für die Krisenbank müsse „im April gefunden werden“, forderte er. Diese Frage habe derzeit „absolute Priorität“ vor anderen Dingen. „Sonst fliegt uns hier alles um die Ohren“, warnte der Aufsichtsratsvorsitzende der Commerzbank. Er hoffe, eine Lösung…



Bilanzregeln sollen aufgeweicht werden

23. März 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers11Nach Bericht der heutigen Financial Times Deutschland unterstützen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Peer Steinbrück Bestrebungen, wonach die Banken auf europäischer Ebene bei der Bilanzierung von so genannten Ramschpapieren vom „Fair Value“-Prinzip freigestellt werden können.
Sollte sich die EU für eine solche Maßnahme entscheiden, könnten die Banken kurzfristig auf der Eigenkapitalseite entlastet werden, da die derzeit in jedem Quartal vorzunehmenden Abschreibungen auf toxische Wertpapiere reduziert werden könnten. In seinem Leitartikel für die Börsen-Zeitung kommentiert Autor Carsten Steevens diese Pläne kritisch und sieht die gängigen Bilanzstandards in der Krise. Regierungen und Regulatoren würden gegenwärtig das Prinzip des „Fair Value“ in Misskredit bringen. Hierzu schreibt…



Finanzmarktregulierung als Wahlkampfschlager?

3. März 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers8Die Börsen-Zeitung versucht in ihrem heutigen Leitartikel („Wahlkampf um Weltfinanzen“) anhand verschiedener Indizien zu belegen, warum das Thema Finanzmarktregulierung zum Konfliktpunkt im kommenden Bundestagswahlkampf hochstilisiert werden könnte.
Der vergangene Woche von Finanzminister Peer Steinbrück und SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier präsentierte umfangreiche Forderungskatalog zur Reform der Finanzmärkte werde als Vehikel zur Bloßstellung von CDU/CSU z.B. im Koalitionsausschuss benutzt. Die SPD adressiere mit ihren Regulierungsplänen zur Abschaffung einer „Casino-Mentalität“ im Finanzsektor eine große Mehrheit der Bundesbürger und setze die Union damit unter Druck. So erkennt die Financial Times Deutschland in ihrer heutigen Ausgabe im „Banker-Bashing“ gar einen…



Steinbrück will Eingriffsmöglichkeiten der BaFin massiv ausweiten

2. März 2009 | Von | Kategorie: Top News

papers5Bundesfinanzminister Peer Steinbrück will die Befugnisse der Finanzmarktaufsicht ausweiten, damit sie im Krisenfall wirksamer durchgreifen kann.
Das Handelsblatt, dem die Vorschläge nach eigenen Angaben bereits vorliegen, weist dabei auf den Kernpunkt der Pläne hin, demnach die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bei besonderen Geschäftsrisiken leichter höhere Eigenmittel von einem Institut verlangen kann. Dies solle dann möglich sein, wenn ansonsten die nachhaltige Angemessenheit der Eigenmittelausstattung eines Finanzinstituts fraglich oder das Risikodeckungspotenzial unzureichend sei, heißt es in dem Papier. Auch eine höhere…